2:2 gegen Fatihspor – „Dritte“ holt den ersten Punkt im ersten Spiel des Jahres

Auch die „Dritte“ startete in die Restrunde 2017. Zu Gast hatte man die Erste von Fatihspor. Zuvor hatte Schonnebeck noch nie ein Pflichtspiel gegen Fatihspor verloren. Die bisherigen Spiele endeten mit zwei Remis und einem Sieg für die Dritte. Auch diesmal endet die Begegnung 2:2-Unentschieden.

Dabei legten die Schonnebecker stark los, damit das auch so bleibt. Schon in der 5. Minute spielt Rösler den Ball nach Außen und zieht selbst ins Zentrum. Der abgelegte Ball kommt über einen weiteren Steilpass auf Kwasniak, welcher die Flanke über den Torhüter hinweg auf den zweiten Pfosten schlägt, wo Rösler um Haaresbreite die Führung verpasst und selbst mit dem Pfosten kollidiert. Er konnte allerdings weiterspielen.

In der 25. Minute fällt die Führung für die Grün-Weißen dann aber doch. Kostka kommt im halbrechten Mittelfeld an seinem Gegenspieler vorbei und spielt dann den Diagonalball auf Rösler, der halblinks im Strafraum steht. Rösler legt dann auf den an der Strafraumkante stehenden Passlack ab, der per Flanke Michels bedient, welcher die verdiente Führung erzielte. Die Gäste versuchten es unterdessen immer wieder mit schnellen Steilpässen. Allerding kamen sie außer mit Distanzschüssen selten in eine aussichtsreiche Schussposition, da die Dritte sehr kompakt stand.

Mit zunehmender Spielzeit wurde das Spiel jedoch ausgeglichener und Fatihspor kam vornehmlich über Distanzschüsse zu einigen Eckstößen, die jedoch nichts einbrachten. In der 38.Minute zappelt das Netz zum zweiten mal auf der richtigen Seite. Wiederum war es Michels. Nach einem Einwurf auf der rechten Seite fackelt Michels nicht lange und versucht einfach sein Glück und hatte selbiges als der Gästetorhüter den Ball nicht abwehren konnte. Noch vor dem Halbzeitpfiff konnten die Gäste auf 1:2 verkürzen. Beim Abschluss monierte Matzdorf ein vorangegangenes Foulspiel. Es brachte nichts.

Eine ganz starke erste Hälfte der Schwalben. Kurz nach Wiederanpfiff fällt sogar der Ausgleich. Da wurde kurzzeitig gepennt. Zu zweit laufen zwei Gäste auf Oehlerts Tor zu, welche den Querpass spielen und ihn so aus dem Spiel nehmen. Der Querpass war abseitsverdächtig. In jedem Fall eine knappe Entscheidung. Jedes lamentieren war überflüssig.

Von da an hatten die Gäste Oberwasser und die Schonnebecker bemühten sich hauptsächlich darum das eigene Tor zu verteidigen. Dabei konnte man sich das ein oder andere Mal beim Schnapper bedanken.

Regelmäßig hatte die Dritte dabei auch Konterchancen, welche im entscheidenden Augenblick nicht richtig ausgespielt wurden. So blieb es beim 2:2. Der erste Punktgewinn im ersten Spiel im Jahr 2017 im Kampf gegen den Abstieg. Unterm Strich ein gerechtes Unentschieden.

Nächste Woche geht es zum vermutlich letzten Mal zum Lindenbruch zu den Sportfreunden Katernberg, bevor diese zum Meerbruch umziehen.