Zwote sichert sich den Klassenverbleib

Es war wieder ein hartes Stück Arbeit, aber auch im dritten Jahr in Serie schafft die 2. Mannschaft der Spielvereinigung Schonnebeck den Klassenerhalt in der Bezirksliga. Auch in diesem Jahr musste nicht bis zum letzten Spieltag gezittert werden. Mit einem 3:1 beim SC Werden-Heidhausen, kann die Rilinger/Suelmann-Elf nun auch rechnerisch nicht mehr absteigen.Bei sommerlichen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit, entwickelte sich ein Spiel mit wenig Tempo. Die Gastgeber waren darauf bedacht sicher zu stehen und über Konter zum Erfolg zu kommen. Das zahlte sich bereits nach 5 Minuten aus, als den Schwalbenträgern ein folgenreicher Ballverlust im Zentrum unterlief und Heiko Wirtz keine Mühe hatte, die Führung für Werden zu erzielen.
Jetzt waren die Jungs um Kapitän Jerome Hopp in der Pflicht, schließlich brauchte man zum sicheren Klassenerhalt mindestens einen Punkt. Weiterhin gab es aber viele einfache Abspielfehler im Spielaufbau, jetzt aber ohne große Gefahr für das Tor von Pascal Scharmann. Nach zwanzig Minuten fasste sich dann Dominic Nagel ein Herz und startete einen Alleingang bis in den gegnerischen Strafraum und war nur noch mit einem Foul zu stoppen. Nagel übernahm die Verantwortung und verwandelte sicher im linken, oberen Eck zum Ausgleich. Bis zur Halbzeit gab es dann viel Ballbesitz bei den Schonnebeckern, aber ohne große Torraumszenen.
In der zweiten Hälfte zunächst das gleiche Spiel. Viel Ballbesitz bei den Gästen, aber immer noch mit gelegentlichen Abspielfehlern im Spielaufbau. Nach einer Stunde gab es dann einen aussichtsreichen Freistoß für die Schwalben. Erneut traf der starke Dominic Nagel ins Schwarze. Sein abgefälschter Freistoß senkte sich ins lange Eck. Diese Führung gab Sicherheit und nun waren die Gäste endlich besser im Spiel. Nach einem schnellen Konter erzielte Emre Kececi das entscheidende 3:1 und weitere 10 Minuten später wurde der eingewechselte Deniz Alaz im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter konnte Kevin Puhan dann leider nicht nutzen, um seine Leistung zu krönen.
So blieb es beim 3:1 und die Gewissheit, nächste Saison in die vierte Bezirksligasaison gehen zu können.
Trainer Andre Rilinger: „Es war wieder eine turbulente Saison mit vielen Höhen und Tiefen. Hut ab, dass die Truppe auch nach den hohen Niederlagen am Anfang des Jahres immer wieder an sich und das Ziel geglaubt hat. Wir wollen jetzt aber nichts abschenken und auch die letzten beiden Spiele gewinnen. Wir wollen unbedingt die 40-Punkte-Marke knacken.“

Aufstellung: Scharmann, Hassouni, Hopp, Patelschick, Becker (76. Min Rosendahl), Puhan, Muschalik, Nagel, Hooge (81. Min. Alaz), Kececi, Jeminovic (70. Min. Marzinzik)

Tore: 1:0 Wirtz (5. Min.), 1:1 Nagel (21. Min), 1:2 Nagel (60. Min.), 1:3 Kececi (75. Min.)