#SVSSCW 0:3 (0:1) – Unachtsamkeiten bringen erste Saisonniederlage

Die Spielvereinigung Schonnebeck unterliegt dem SC Düsseldorf-West vor 314 Zuschauern am heimischen Schetters Busch mit 0:3 (0:1). Erstmals in dieser Saison bleibt die Torschützen-Grafik leer, denn zum ersten Mal spielt die Offensiv-Abteilung der Spielvereinigung zu Null. Das bedeutet gleichzeitig die erste Saisonniederlage.

„Wir haben das Spiel in der ersten Hälfte verloren“, resümierte Trainer Dirk Tönnies unmittelbar nach dem Spiel gegen den SC Düsseldorf-West folgerichtig, denn die Schonnebecker kamen nie richtig ins Spiel und verloren am Ende deutlich gegen die Landeshauptstädter.

Soufian Rami kam im ersten Durchgang zwar alleine auf vier Einschussmöglichkeiten, blieb aber ohne Glück. André Bley verhinderte in der 19. Spielminute gegen Fabio Forster das frühzeitige 0:1 stark. Auch 20 Minuten später stand Bley im Mittelpunkt. Gleich zweimal parierte der Keeper bärenstark gegen den Düsseldorfer Sturm. Doch dann verloren die Grün-Weißen den Überblick im Strafraum. Eine kurz getretene Ecke köpfte Christ Kasela Mbona zur verdienten Führung (40.). Tönnies war angefressen, da „Standardsituationen von Düsseldorf vor dem Spiel explizit angesprochen wurden.“ Mit dem 0:1 ging es dann in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte die Tönnies-Elf den Druck auf den Gegner. In der 62. Minute wäre der Aufwand fast belohnt worden. Eine schöne Kombination über Rami und Jordi Barrera landete bei Marc Enger. Der scheiterte allerdings knapp am Düsseldorfer Torwart Sebastian Siebenbach.

Eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff verhinderte Timo Patelschick auf der Linie das 0:2 gegen Shunya Hashimoto. Der Japaner machte es aber acht Minuten vor dem Ende besser. Sein Schuss wurde unhaltbar zum 0:2 abgefälscht (82.). Nur eine Zeigerumdrehung später nutzten die Westler den Schock der Schonnebecker aus und Simon Deuß erhöhte nach einem langen Pass auf 0:3 (83.).

„Es gibt Tage, da passiert sowas“, blieb der Schonnebecker Trainer aber entspannt. „Die Niederlage fällt am Ende zwar zu hoch aus, dennoch war sie verdient. Aber das ist kein Beinbruch. Wir werden wieder aufstehen und versuchen, in Hilden wieder zu punkten“, gab sich Tönnies kurz nach dem Abpfiff bereits wieder kämpferisch und läutet die Vorbereitung auf den nächsten Anlauf beim VfB 03 Hilden (SO, 30.10.16, 15 Uhr, Hoffeldstr. 106, 40721 Hilden) ein.

Zu dem Auswärtsspiel bei der Mannschaft von Ex-RWE-Trainer Michael Kulm setzt die Spielvereinigung Schonnebeck wieder einen Bus ein. Die Abfahrt erfolgt zu den üblichen Modalitäten (10,- EUR pauschal für Hin- und Rückfahrt nach vorheriger telefonischer Anmeldung unter 0179 6622936) um 12:30 Uhr am Schetters Busch.

SpVg Schonnebeck: Bley – Hoffmann (61. Barra), Engelberg, Bloch, Ketsatis – Bartsch (67. Ünal), Denker – Barrera, Rami, Akkus (61. Patelschick) – Enger.

SC Düsseldorf-West: Siebenbach, Hashimoto (86. Ordelheide), Cetin, Ewertz, Zilgens, Deuß, Omote, Forster, Kasela Mbona, Kosmala, Keseroglu.

Schiedsrichter: Robin Delfs.

Tore: 0:1 Kasela Mbona (40.), 0:2 Hashimoto (82.), 0:3 Deuß (83.).

Zuschauer: 314.