Spielvereinigung Essen-Schonnebeck nächstes Jahr mit mehreren Jugendmannschaften in der Niederrheinliga

Spielvereinigung Essen-Schonnebeck nächstes Jahr mit mehreren Jugendmannschaften in der Niederrheinliga post thumbnail image

Die Spielvereinigung Essen-Schonnebeck stellt in der Saison 2022/23 gleich mehrere Jugendmannschaften in der Niederrheinliga.

Neben der A-Jugend, die in der letzten Saison die Leistungsklasse mit 18 Siegen aus 18 Spielen dominierte, bekam auch die B-Jugend die Chance sich für die Niederrheinliga zu qualifizieren. Die C-Jugend hat es nicht geschafft, die Klasse zu halten und steigt daher aus der Regionalliga in die Niederrheinliga ab.

Die A-Jugend musste sich in der Qualifikationsrunde der SG Unterrath 12/24, dem SV Budberg und den SF Hamborn 07 stellen. Auf den 4:0 Auftaktsieg bei der SG Unterrath 12/24 folgte am heimischen Schetters Busch ein 8:0 gegen den SV Budberg. Mit diesen beiden Siegen sicherte sich die Mannschaft von Trainer Dirk Tönnies bereits den Aufstieg in die Niederrheinliga. Im letzten Spiel bei den SF Hamborn 07 gelang der A-Jugend ein souveränes 6:0, womit am Ende alle Spiele zu Null gewonnen werden konnten.

Trainer Tönnies war sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Was die Jungs da geleistet haben, war schon phänomenal. Die Mannschaft ist die Spiele mit einer großen Souveränität angegangen und hat kein Gegentor bekommen. Insbesondere das Spiel gegen die SG Unterrath 12/24, die in der Vorbereitung unter anderem gegen die U19-Bundesligamannschaft des MSV Duisburg gewonnen haben, war entscheidend. Viel besser als an dem Tag kann man eigentlich nicht spielen. Die anderen Spiele gegen Budberg und Homberg sind die Jungs dann hochkonzentriert angegangen und konnten sich – auch in der Höhe – verdient durchsetzen.“

Hervorzuheben ist, dass die A-Jugend im letzten Jahr aus der B-Jugend hochgezogen wurde und die Saison, die in der Leistungsklasse dominiert wurde, als Jungjahrgang bestritten. Trainer Tönnies sagt dazu: „Wir sind vor einem Jahr in der U19 ein großes Risiko eingegangen, indem wir die U17 Spieler hochgezogen haben, obwohl diese eigentlich noch hätten B-Jugend spielen können. Das Risiko wurde aber belohnt und die Mannschaft hat keinen Punkt verschenkt, weder in der Leistungsklasse noch in der Qualifikationsrunde für die Niederrheinliga. So eine Leistung – als B-Jugend im A-Jugendbereich – sucht seinesgleichen.“

Der B-Jugend gelang so ein Durchmarsch nicht. Im ersten Spiel am Schetters Busch gelang ein 5:1 Sieg gegen die Mannschaft des VfB Homberg, während es im zweiten Spiel eine knappe 1:2 Niederlage gegen die U16 der Fortuna Düsseldorf gab. Da in diesem Spiel seitens der Düsseldorfer allerdings ein Spieler eingesetzt wurde, der nicht spielberechtigt war, könnte das Spiel 2:0 für die Schonnebecker B-Jugend gewertet werden. Eine Entscheidung hierzu steht noch aus. Im letzten Spiel gab es auswärts gegen die SVG Neuss-Weissenberg ein 1:1 Remis. Wenn das Spiel gegen Fortuna Düsseldorf im Nachhinein als Sieg gewertet wird, qualifiziert sich die B-Jugend der Schwalben mit 7 Punkten aus drei Spielen für die Niederrheinliga.

Nach zwei Spielzeiten in der Regionalliga hat die C-Jugend den Klassenerhalt verpasst und steigt in die Niederrheinliga ab.

Nichtsdestotrotz können wir in der kommenden Spielzeit gleich mehrere Mannschaften im Leistungsbereich in der Niederrheinliga stellen. Dieser Grundstock ist ein starker Unterbau für die kommenden Jahre am Schetters Busch. Dies sieht auch Dirk Tönnies so, der neben der A-Jugend auch die erste Mannschaft trainiert: „Die U19 beinhaltet sehr viele Talente gerade auch für den weiteren Weg im Seniorenbereich. Hier freut mich ungemein, dass wir dort so viele talentierte Eigengewächse haben, die in den nächsten Jahren mit Sicherheit auch in der ersten Mannschaft zu sehen sein werden.“