Simon Skuppin im Interview

Am Sonntag spielen unsere Schwalben gegen den 1. FC Mönchengladbach. Im Vorfeld sprachen wir mit Simon Skuppin über…

… den bisherigen Saisonverlauf:

„Wir sind sehr gut gestartet mit den Derbysiegen gegen ETB und Kray. Haben dann aus den ersten drei Spielen die maximale Ausbeute geholt. Dann aber kam so ein kleiner Bruch, bedingt aber auch durch die Verletzungen von einigen Spielern. Auch wenn wir in der Breite sehr gut aufgestellt sind, merkt man schon, wenn der ein oder andere auf dem Platz fehlt.“

… die Stimmung im Team:

„Die ist überragend! Die neuen Spieler haben sich mehr als hervorragend in die Mannschaft integriert und man merkt in jedem Training den Zusammenhalt. Auch dass wir in den verschiedensten Konstellationen untereinander viel unternehmen zeigt, dass wir von Grüppchenbildungen ganz weit entfernt sind. Es macht einfach Spaß und ich bin stolz Teil dieser Mannschaft zu sein!“

… den kommenden Gegner 1. FC Mönchengladbach:

„Solche Spiele sind immer gefährlich. Wenn man gegen Mannschaften spielt die noch nicht soviele Punkte geholt haben oder wie Mönchengladbach in der Vorwoche eine richtig dicke Packung bekommen haben, ist es wichtig, das auszublenden. Hier zählt nur, dass man mit voller Überzeugung an die Sache heran geht. Für uns zählen nur die drei Punkte. Mit der richtigen Einstellung werden wir auch die dafür notwendigen Chancen herausspielen und das Spiel gewinnen.“

… das Los MTV Union Hamborn im Niederrheinpokal:

„Mich persönlich freut dieses Los sehr, da ein Studienkollege von mir bei Union Hamborn spielt. Was die Klassenzugehörigkeit angeht, hätten wir es sicherlich deutlich härter treffen können. Eine Mannschaft aus der Kreisliga A ist da schon vermutlich eines der angenehmeren Lose. Aber auch hier muss trotz der Klassenunterschiede die Einstellung stimmen, damit wir in die nächste Runde einziehen.“ 

Simon Skuppin (Foto: Gohl)