Oberliga: Erster Saisonsieg für die Schwalben in Düsseldorf

Am Mittwochabend gewann die Spielvereinigung Schonnebeck ihr erstes Auswärtsspiel bei TuRU Düsseldorf mit 2:1 (0:0).

Die Schwalben waren von Beginn an wach. Markus Heppke hatte in der 5. Minute die erste Gelegenheit. Düsseldorfs Keeper Maksimilijan Milivanovic parierte jedoch gut. Das Spiel wurde anschließend ausgeglichener. In der ersten Halbzeit sollte dann nicht mehr viel passieren und es ging mit einem 0:0 in die Kabine.

Das Geschehen sollte nach der Pause ähnlich zäh weitergehen. Beide Teams fanden nicht ihren gewohnten Rhythmus. Es musste also ein ruhender Ball herhalten. Bei der SpVg ist Heppke dafür der Spezialist. Nach einer Viertelstunde in Durchgang zwei brachte der Routinier die Mannschaft von Dirk Tönnies per direktem Freistoß in Führung (60.).

Doch die Hausherren antworteten in Person von Noel Salau fast postwendend. In der 67. Minute erzielte er den Ausgleich. Kurz zuvor war Salau erst eingewechselt worden.

Ein erneutes Unenschieden wollten die Schwalben jedoch vermeiden. Deshalb wurde nochmal der Motor angeworfen und es ging nach vorne. Auch Kapitän Georgios Ketsatis war mit dabei. Eine perfekte Flanke erreichte Marc Enger, der zum umjubelten 2:1-Endstand einschob. Sein zweites Tor im zweiten Ligaspiel.

„Gegen Meerbusch haben wir unnötig zwei Zähler liegen gelassen. Im zweiten Spiel ist uns dann jedoch mit dem nötigen Quäntchen Glück der Sieg gelungen. Gegen den SC Velbert müssen wir den Dreier vergolden“, sagte Trainer Dirk Tönnies zum ersten Sieg der Saison.

Die Spielvereinigung bedankt sich bei allen Fans und Freunden, die mit nach Düsseldorf gereist sind und den ersten Saisonsieg bejubeln durften!