Spielvereinigung setzt auf eigenen Nachwuchs

Die Spielvereinigung setzt in der neuen Saison neben externen Neuzugängen auch auf den eigenen Nachwuchs. Mit Philipp Mayer (18, Innenverteidiger) und Leon Rücker (18, Linksverteidiger) haben gleich zwei Eigengewächse den Sprung in den Oberligakader geschafft.
„Philipp und Leon haben in ihrem letzten A-Jugendjahr mit starken Leistungen auf sich aufmerksam gemacht, sich vorbildlich verhalten und als Führungsspieler präsentiert. Bei den Trainingseinheiten mit der ersten Mannschaft haben dann beide den guten Anschein bestätigt und ihre Chance genutzt“, lobt der sportliche Leiter Christian Leben die Neuzugänge aus den eigenen Reihen.

Ebenfalls feste Bestandteile des Oberligakaders werden mit Niko Bosnjak (18, Stürmer, eigene Jugend) und Neuzugang Noel Brieden (18, Torwart, Arminia Klosterhardt U19) zwei weitere Junioren, die jeweils sogar noch ein weiteres Jahr in der U19 Spielpraxis sammeln können. Brieden, der sich gleich für drei Jahre an die SVS gebunden hat, wurde bereits in den Nachwuchsleistungszentren vom FC Schalke 04, Borussia Dortmund und Rot-Weiss Essen ausgebildet und hinterließ im Probetraining bei Torwarttrainer Oliver Honée einen bleibenden Eindruck.

„Somit können wir Niko und Noel in den Trainingseinheiten langsam an das höhere Niveau heranführen
und sie optimal auf die anstehenden Aufgaben in der Oberliga vorbereiten. Insgesamt ist das auch ein
gutes Zeichen für alle anderen Jungschwalben. Die Jungs merken, dass sie durchaus eine Chance
haben, aus den eigenen Reihen im Verein den Sprung in die erste Mannschaft zu schaffen“, ergänzt
Leben.

Foto-Quelle: fupa.net