Schonnebecker Damen unterliegen Arminia Klosterhardt

Arminia Klosterhardt – SpVg Schonnebeck Damen 3:1 (2:0)

Trotz großem Kampf, unterlagen die Damen der Spielvereinigung Schonnebeck am Sonntag  bei der DJK Arminia Klosterhardt. Das einzige Tor des Tages für die Schwalben-Damen erzielte Lisa Marie Benning.

Das erste Meisterschaftsspiel stand für das Frauenteam in Oberhausen an. Motiviert ging die Spielvereinigung in die Partie, doch erhielt nach 48 Sekunden den ersten Dämpfer. Ungehindert lies man eine Gegenspielerin auf der linken Seite ohne viel Gegenwehr laufen, welche dann aus einem scheinbar fast unmöglichen Winkel den Ball durch einen Pfostentreffer zum 1:0 im Tor der Schwalben unterbrachte. Der Traum vom perfekten Start in das erste Spiel zerplatzte innerhalb von Sekunden. Als ob das für die Anfangsminuten nicht schon gereicht hätte, musste das Schwalbenteam verletzungsbedingt bereits in der 8. Minute wechseln. Kerstin Jost ersetzte Lisa-Marie Bahne. Doch den Kopf – nach einem Gegentor und einer frühen Auswechslung auf Grund einer Verletzung – hängen zu lassen war keine Option und so versuchte man aufzuspielen und die immer wieder stürmenden Oberhausenerinnen mit aller Kraft zu stoppen. Man erarbeitete sich selbst Torchancen die leider nicht genutzt wurden. Unter anderem traf Julia Faber kurz nach dem Rückstand die Latte und erzielte fast den Ausgleich. In der 10. Minuten konnte man dann eine technisch gut versierte Gegenspielerin nicht stoppen. Sie kam vor dem Strafraum frei zum Schuss und der Ball zappelte zum zweiten Mal im Schonnebecker Tor. Ein herber Rückschlag, da das Frauenteam kurz zuvor noch so nah am Ausgleich dran war.

Nach einer passenden Halbzeitansprache vom Trainerduo Brüßow/Möhlenbruch ging es in die zweite Hälfte. Die Schwalben nahmen sich die Worte zu Herzen und erzielten in der 54. Minute durch Stürmerin Lisa Marie Benning nach einem tollen Pass von Cordula Hicking den 2:1 Anschlusstreffer. Das Frauenteam vom Schetters Busch bewies in der 2. Halbzeit noch mehr Kampfgeist als in den ersten 45. Minuten und drückte auf einen weiteren Treffer, der den Ausgleich bedeutet hätte. In der 65. Minute brachte das Trainerteam mit Lina Loreen Barthelmeß noch einmal eine frische Akteurin ins Spiel und nahm Mittelfeldspielerin Julia Faber vom Feld. Natürlich erhöhte das Team, je mehr Spielminuten vergingen, das Risiko um ein weiteres Tor zu erzielen und ließ dadurch wiederum Chancen für die Gegnerinnen zu. Diese Angriffe wurden jedoch in letzter Instanz immer wieder durch die Abwehr oder Torhüterin Estelle Benning unterbunden. Laura Maus ersetzte in der 80. Spielminute Kerstin Jost und übernahm die linke Abwehrseite. Ein individueller Fehler führte dann in der 87. Minute leider dazu, dass Arminia Klosterhardt zum 3:1 erhöhte und somit das Schicksal der ersten Niederlage im ersten Meisterschaftsspiel für die Damen der Spielvereinigung Schonnebeck besiegelte.

Trotz der Niederlage überzeugte das Team mit seiner kämpferischen Leistung und ließ zu keiner Zeit den Kopf hängen! Eine deutliche Steigerung zu den eher unglücklichen Testspielen war deutlich zu erkennen, worauf man definitiv aufbauen kann.