„Zweite“ mit erster Heimniederlage

Die zweite Mannschaft der Spielvereinigung ist ihre weiße Heimweste los. Im Spiel gegen den SV Rot-Weiß Mülheim setzte es eine 1:3 Niederlage.Die Schwalbenträger begannen ungewohnt träge und ließen gerade in der ersten Hälfte alles vermissen. So hatte der Gast keine Mühe sich Chance um Chance zu erspielen. Zunächst verwandelten die Rot-Weißen einen indirekten Freistoß nach 20 Minuten und kurz danach eine Passserie zum zu diesem Zeitpunkt längst überfälligen 0:2. Dass es nur beim 0:2 zur Pause blieb, lag nicht an einer Steigerung der Rilinger/Suelmann-Elf, sondern daran, dass die Mülheimer wohl überrascht waren von den vielen Einladungen. Kurz vor der Pause hätte es dann Elfmeter für die Heimelf geben können, den der Schiedsrichter den Gastgebern aber nicht zusprach.
Nach der Pause waren die Schwalben deutlich präsenter und bestimmten das Spiel. Die Mülheimer beschränkten sich auf eine sichere Abwehrarbeit und konnten tief stehend das meiste frühzeitig verhindern. Ein Konter führte kurz vor Schluss zum entscheidenden 0:3. Stephan Hooge konnte in der Schlussminute nur noch verkürzen.
Andre Rilinger:“Eine sehr schwache erste Hälfte und ein ordentlicher zweiter Durchgang, der dann aber nichts mehr reparieren konnte“.
Lars Suelmann: “Wir waren heute angenehme Gastgeber und waren mit dem 0:2 zur Pause sehr gut bedient. Leider haben wir zu keiner Zeit ins Spiel gefunden, weder läuferisch noch spielerisch oder im Defensivzweikampf. Natürlich steht es jedem zu, auch mal ein schlechtes Spiel zu machen, daher werden wir das auch schnell abhaken können. Schämen müssen wir uns aber für unser Verhalten gegenüber den Schiedsrichter. Das werden wir auch kein zweites Mal zulassen.“

Aufstellung: Scharmann, Krämer, Ligmann, Bücking, Bussmann, Jasberg, van Baal (45. Min. A. Borutta), Nagel (65. Min. Schwering), Yerek, Schneider (80. Min. Hooge), Kececi

Tore: 0:1 Bartholomäus (20. Min.), 0:2 Klar (28. Min.), 0:3 Vietz (87. Min.), 1:3 Hooge (90. Min.)