Vertragsverlängerung: Trainerteam 2. Mannschaft bleibt an Bord

Die Spielvereinigung Schonnebeck verlängert mit dem Trainerteam der 2. Mannschaft. Marcus Michels, Patrick Rosenberg und Philipp Rosenberg gehen somit in ihre zweite Saison als Trainerteam der Schwalbenreserve.

Zu diesem Anlass haben wir uns in einem Videochat mit den Dreien für eine Fragerunde getroffen.

Wart ihr bisher mit eurer gespielten Saison zufrieden?

Marcus: „Wir sind mit der bisherigen Saison sehr zufrieden. Nach dem großen Umbruch im Sommer (nur noch 5 Jungs aus der letzten Saison im Kader, d. Red.), standen wir vor einigen Fragezeichen. Man kann ja leider die Richtung und den Ausgang eines solchen Umbruches nicht genau vorhersagen.“

Also haben sich eure Erwartungen an den Kader bisher erfüllt?

Patrick: „Das sich die junge Mannschaft und das Trainerteam erst noch ein bisschen finden musste, war jedem klar. Das zeigen gerade die schwankenden Ergebnisse zu Saisonbeginn.

Philipp: „Diese haben sich in den letzten Woche vor der erneuten Coronapause immer weiter verbessert und wurde im letzten Spiel, mit dem verdienten Sieg in Holsterhausen, auch im Ergebnis wieder gespiegelt.

Dann kann man demnach sagen, dass die Coronapause eher negativ für uns gewesen ist?

Patrick: „Ja, das kann man so sagen. Unsere Leistungen und Auftritte wurden immer konstanter. Deshalb sind wir natürlich etwas enttäuscht über die erneute Unterbrechung, können diese aber natürlich voll und ganz nachvollziehen. Einen unglücklicheren Zeitpunkt für die Pause hätte es für uns also nicht geben können.

Gibt es schon Planungen und Anforderungen an den Kader für die „weitere“ bzw. „neue“ Saison?

Philipp: „Da wir natürlich noch nicht wissen wie es Spielzeittechnisch weitergeht planen wir natürlich mehrgleisig. Grundsätzlich sind wir dauerhaft mit allen Jungs im Kontakt und in einem regelmäßigem Austausch.

Dann kommen wir jetzt zum Ende des Interviews und überlassen dem Cheftrainer das Schlusswort.

Marcus: „Wir freuen uns sehr, dass der Verein uns das Vertrauen entgegenbringt und unsere Arbeit mit der Mannschaft so positiv sieht. Besonders froh sind wir darüber, auch im nächsten Jahr den von uns eingeschlagenen Weg weiter gehen zu dürfen.

 

Auch wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit unserem Schwalbenreserve-Trainerteam!