U11 nur vom FC Bayern München zu stoppen

Im an Highlights wahrlich nicht armen Turniermonat Mai, stand für die U11 der SpVg. Schonnebeck an Fronleichnam mit dem PT Sports Junior Cup in Verl direkt ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm. Neben lokaler Prominenz, wie der Arminia aus Bielefeld und dem SC Verl, gaben sich mit dem FC Bayern München und dem FK Minsk sogar zwei ausländische Vereine die Ehre. 😉

Nach ungefährdet überstandener Vorrunde wartete auf die Jungschwalben im Achtelfinale mit dem FC Bayern München gleich mal der dickste Brocken des Turniers. Aber man fährt ja auch nicht zum Angeln, um den kleinsten Fisch zu fangen. Entsprechend engagiert ging das Team vom Schetters Busch die Partie auch an und konnte nach drei Minuten sogar mit 1:0 in Führung gehen.

Die Süddeutschen brauchten eine ganze Weile, um sich von dem Schock des ersten – und letzten – Gegentors des Tages zu erholen, erhöhten aber nun zunehmend den Druck, bis es nach zehn Minuten das erste mal im Schonnebecker Kasten klingelte.

Schonnebeck blieb weiter bei Kontern gefährlich, scheitert zwei mal knapp am Aluminium und dem gegnerischen Keeper, aber dann war es doch der Favorit aus München, der Sekunden vor Schluss das 2:1 und damit den Endstand markierte.

Groß gekämpft, knapp gescheitert und immerhin an der Sensation geschnuppert.

Am Ende erreichten die Schonnebecker Jungs den zweiten Platz der Silberrunde, hinter dem VfL Bochum – und wer weiß, welche Platzierung noch drin gewesen wäre, wenn man gegen die Bayern erst im Finale gespielt hätte…