#SVSSFB 5:2 (2:1) – Rang zwei nach Fehlpass-Festival

Die Spielvereinigung Schonnebeck hat das Heimspiel gegen die Sportfreunde Baumberg mit 5:2 (2:1) gewonnen und klettert damit auf Rang zwei in der Tabelle.

Der Himmel war strahlend blau, aber die Gemüter waren dunkelgrau. Das traurige Ereignis vor wenigen Tagen (hier klicken) hing über dem Schetters Busch. Auch die Spieler von Dirk Tönnies schienen anfangs nicht mit dem Kopf beim Spiel zu sein – verständlich, schließlich haben einige der Jungs eine langjährige Wegbegleiterin verloren, an die vor dem Anpfiff ehrend erinnert wurde. Dennoch war es lange Zeit eine enge Partie, in der der Aufsteiger aus Monheim absolut gleichwertig auftrat. Nach einem Ballverlust von Kevin Barra erzielte Robin Hömig in der 21. Minute aus 23 Metern das 1:0 für die Gäste.

Doch die Essener zeigten die richtige Reaktion. Bereits fünf Minuten später konnte Torjäger Marc Enger per Kopf mit seinem fünften Saisontreffer ausgleichen (26.). Trotzdem befanden sich diesmal ungewöhnlich viele Fehler in der Schonnebecker Defensive, die den Sportfreunden einige hochkarätige Chancen einbrachten. Doch das Tor machten die Essener: In der 33. Minute schob Thomas Denker zum 2:1-Halbzeitstand ein.

Die Vorgabe, den Dreier am Schetters Busch zu behalten, wurde zunächst wieder durch einen Sonntagsschuss erschüttert: Der eingewechselte Shantushan Srikanthan traf diesmal zum 2:2-Ausgleich (58.).

Die letzten zwanzig Minuten gehörten dann aber ausschließlich den Gastgebern, die in der 70. Spielminute durch Barra mit 3:2 in Führung gingen. Der eingewechselte Jordi Barrera und Yves Busch setzten mit dem vierten (77.) und fünften Tor (90.) den Schlusspunkt.

Schonnebecks Trainer Dirk Tönnies zeigte sich sehr glücklich über den Sieg seiner Mannschaft. „Bis zur 75. Minute war es ein sehr ausgeglichenes Spiel und das Ergebnis fällt sicher etwas zu hoch aus“, hielt er fest und schob nach: „Gerade aufgrund der schwachen Anfangsphasen in Durchgang eins und nach dem Seitenwechsel kann man hier von einem glücklichen Sieg sprechen, den wir uns in den letzten 20 Minuten allerdings etwas mehr verdient haben.“

Baumbergs Coach Salah El Halimi sah einen verdienten Heimsieg, hätte aber gerne einen Punkt aus Essen mitgenommen: „Wir haben Schonnebeck lange geärgert und waren nah dran, selbst in Führung zu gehen. Dann machen wir eklatante Fehler und geben die Möglichkeit aus der Hand, etwas mitzunehmen.“

Damit ist die Spielvereinigung auch nach acht Spieltagen ungeschlagen und rangiert durch das torlose Remis der SSVg Velbert beim SC Düsseldorf-West auf Platz zwei in der Oberliga. Am kommenden Sonntag, 2. Oktober, geht es für die Tönnies-Truppe beim 1. FC Bocholt weiter. Der Anstoß am Hünting erfolgt um 15 Uhr.

SpVg Schonnebeck: Bley – Patelschick, von der Gathen, Bloch, Ketsatis – Denker (67. Barrera), Heppke – Reimann (82. Hoffmann), Barra, Busch – Enger (78. Rami).

SF Baumberg: Schwabke – Bhaskar (57. Srikanthan), Asenso (61. Jöcks), Schultens, Duran – Hömig, Schmitz – Ucar, Pusic, Klotz – Lopez Torres (82. Kluthe).

Schiedsrichter: Marcel Donath.

Tore: 0:1 Hömig (22.), 1:1 Enger (26.), 2:1 Denker (33.), 2:2 Srikanthan (58.), 3:2 Barra (70.), 4:2 Barrera (78.), 5:2 Busch (90.).

Zuschauer: 256.