#SCWSVS 1:2 (0:0) – Zum Geburtstag viel Glück und zwei Tore

Die Spielvereinigung Schonnebeck hat vor 120 Zuschauern das Gastspiel beim SC Düsseldorf-West mit 2:1 (0:0) gewonnen. Die Entscheidung an der Schorlemerstraße in der Landeshauptstadt fiel erst im zweiten Durchgang durch zwei Treffer von Kai von der Gathen.

Noch im Hinspiel setzte es eine 0:3-Klatsche am heimischen Schetters Busch. Dafür wollten sich die Schonnebecker Kicker revanchieren. Und das zeigten die Schützlinge von Dirk Tönnies mit zunehmender Spieldauer. Allerdings machten sie aus der optischen Überlegenheit im ersten Spielabschnitt nichts Zählbares.

In der zweiten Hälfte drehten die Gäste dann richtig auf und belohnten sich für ihren Aufwand mit zwei erzwungenen Treffern. Erst landete ein Einwurf von Kapitän Matthias Bloch beim aufgerückten von der Gathen, der dem Ball mit dem Kopf in die entscheidende Richtungsänderung in Richtung langes Toreck zum 1:0 verlieh (51.).

Sein zweites Tor erzielte der Schonnebecker Abwehrchef nach ähnlichem Muster. Allerdings landete der erneute Einwurf von Bloch zunächst bei Angreifer Marc Enger, dessen Versuch ein Düsseldorfer Verteidiger noch von der Linie klären konnte. Der Klärungsversuch landete allerdings erneut genau auf von der Gathens Kopf, der auch in dieser Situation wenig Mühe hatte, auf 2:0 aufzustocken (68.).

Mit Abpfiff erzielte SC-Kicker Fabio Forster per direkt verwandeltem Freistoß zwar noch den 1:2-Anschlusstreffer, er änderte allerdings nichts an der Tatsache, dass die Spielvereinigung die Landeshauptstadt als Sieger verlässt.

„Wir haben von Beginn an an uns geglaubt und verdient gewonnen“, sagt Doppeltorschütze von der Gathen, der am Tag vor dem Spiel seinen 27. Geburtstag gefeiert.

SC Düsseldorf-West: von Ameln – Nakamura (80. Zimmermann), Commodore, Cetin, Ewertz, Zilgens, Deuß, Omote (71. Stutz), Forster, Kosmala, Ordelheide (66. Bobyrew).

SpVg Schonnebeck: Bley – Engelberg (46. Ünal), von der Gathen, Bloch, Busch – Barrera, Bartsch – Patelschick, Barra (55. Reimann), Rami – Enger (79. Heppke).

Schiedsrichter: Christian Szewczyk.

Tore: 0:1 von der Gathen (51.), 0:2 von der Gathen (68.), 1:2 Forster (90.+1).

Zuschauer: 120.