Schonnebecker Mädels gelingt Pokalauftakt

U13 vs. TuS Holsterhausen 2:1 n.E.

In einem bis zur letzten Minute spannenden Spiel trafen zwei Mannschaften auf Augenhöhe aufeinander. Die U13 Schwalben waren in der ersten Runde des Pokals zu Gast bei der DJK TuS Holsterhausen. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und es entwickelte sich ein dramatisches Spiel mit Torszenen auf beiden Seiten. Sophia, Delia und Laura waren das Abwehrbollwerk mit Torfrau Emma M., vorne sorgten Alina, Ani und Lena immer wieder für Gefahr in der ersten Halbzeit und spielten sich auch oft durch die gut stehende Defensive der Holsterhausener.

Gegen die pfeilschnellen Außenstürmer des Gegners, mussten die Schwalbenträgerinnen ihre beste Defensivleistung abrufen. Kam ein Angriff trotzdem mal durch, wusste unsere Torfrau Emma M. durch glänzende Paraden die Mannschaft vor einem Rückstand zu bewahren. Nach 20 intensiven Minuten kamen mit Mayline und Jasmin zwei lauf- und dribbelstarke Außenstürmer ins Spiel, die hervorragend von Ani bedient wurden, aber leider wie alle anderen Schüsse der Schonnebeckerinnen von der glänzend aufgelegten Torfrau von Holsterhausen vereitelt wurden. In der zweiten Halbzeit sorgte dann Emma S. auf der linken Außenseite für Gefahr und Hannah rückte auf die rechte Abwehrseite, wo sie gegen die schnelle Außenstürmerin der Gastgeberinnen das ein oder andere Laufduell für sich entscheiden konnte.

Nach einem beherzten Angriff, kam es in der 43. Minute zu einem erneuten Eckball auf der linken Seite. Laura spielte die Ecke traumhaft vors Tor und Delia setzte sich im Luftduell gegen zwei Abwehrspielerinnen durch und erzielte mit dem Kopf die Führung für die Schwalben. Im direkten Gegenzug verlor die grün-weiße Abwehr das Laufduell gegen die gegnerische Offensive und Julia von Holsterhausen erzielte freistehend vor Emma den Ausgleich.

Also alles wieder auf Anfang. Weitere Torchancen sollten folgen. Eine weitere Ecke von Laura verpasste Delia nur um Zentimeter, Jasmin war bei einem Alleingang leider wieder in die Abseitsfalle getappt und auch die wieder eingewechselte Laura hatte in den letzten fünf Minuten noch gute Gelegenheiten das entscheidende Tor zu erzielen. So blieb es dann nach 60 Minuten beim gerechten 1:1. Das Elfmeterschießen musste also über das weiterkommen entscheiden. Trainer Mikel wählte fünf Schützinnen aus. Delia trat zum ersten Elfmeter an. Die Torfrau war mit den Fingern noch dran, aber der festgeschossene Elfmeter kullerte trotzdem ins Tor. Holsterhausen schoß den ersten Ball über die Latte. Die super spielende Ani hätte sich nun für ihre Leistung belohnen können, schoss aber den zweiten Elfmeter über die Latte. Holsterhausen hatte jetzt wieder die Chance zum Ausgleich. Aber Emma konnte diesen Ball abwehren. Laura war nun an der Reihe, aber auch sie zeigte Nerven und schoss übers Tor genauso wie die Spielerin aus Holsterhausen nach ihr. Emma M. war nun an der Reihe, aber auch diesen Schuss konnte die gegnerische Torhüterin halten. Der anschließende Elfmeter von Holsterhausen ging an die Latte. Jetzt waren nur noch zwei Elfer übrig. Alina trat zum Letzten an, aber auch dieser Schuss wurde gehalten. Jetzt würde sich entscheiden, welche der beiden Mannschaften in die zweite Runde des Pokals einziehen würde. Den letzen Elfmeter konnte aber Emma M. halten und erst spät registrierten einige Schwalben, dass das Spiel zu ihren Gunsten entschieden war. Danach war aber die Freude riesengroß. Wir bedanken uns beim TuS Holsterhausen für das super Spiel und wünschen unseren Schwalben alles Gute in der nächsten Runde.