Reserve mit eindrucksvollem Auswärtssieg

Auch beim Aufstiegsfavoriten VFB Frohnhausen konnte die Zweitvertretung der Spielvereinigung ihren positiven Trend fortsetzen und siegte mit 3:0.
Die wieder in grünen Jerseys agierenden Schwalbenträger waren von Beginn an hochkonzentriert und spielten Ihren Stil diszipliniert runter. Bereits nach 8 Minuten traf Emre Kececi nach eine Flanke von Alex Schwering zum 1:0. Von diesem Schock erholten sich die Gastgeber noch relativ schnell, als Stürmer Julian Bumbullies einen Kopfball an den Pfosten setzte. Davon ließ sich die Rilinger/Suelmann-Elf aber nicht beeindrucken und bestrafte einen Ballverlust der Frohnhauser prompt durch den sehenswerten Treffer in den Winkel von Alexander Schwering zum 2:0 nach 16 Minuten. Frohnhausen blieb in der ersten Halbzeit meist durch Standardsituationen gefährlich, hatte aber Probleme auf das schneller Umschalten der Schonnebecker eine Antwort zu finden. Und so war es ein Kontor aus dem Lehrbuch über Dominic Nagel und Emre Kececi, den Jannik Bussmann letztlich mit einem satten Schuss ins lange Eck abschloss.
Nach der Pause nahm der VFB das Heft in die Hand und wurde auch aus dem Spiel gefährlicher. Die Gäste hingegen vertrauten jetzt komplett auf ihr gefährliches Konterspiel und zogen sich zurück. Erneut war es Angreifer Bumbullies, der einmal den Pfosten traf und danach noch durch Luca Krämer überragend geblockt wurde, als Pascal Scharmann schon geschlagen schien. Ein Handelfmeter brachte dann die größte Chance für den VFB, den allerdings wiederum Bumbullies 15 Minuten vor dem Ende über das Tor setzte. Unmittelbar danach sah Frohnhausens Innenverteidiger Koulle für sein wiederholtes Foul die Gelb-Rote Karte, womit die Partie gänzlich entschieden war. Die zahlreichen guten Kontergelegenheiten für die Gäste, wurden meist durch den Abseitspfiff oder aber durch den unsauberen finalen Ball verhindert. So blieb es am Ende beim 3:0.
Andre Rilinger:“ Wir sind sehr stolz darauf was die Truppe hier geleistet hat und wie diszipliniert sie agiert hat. Nachdem wir uns beim Preußen-Cup gegen Frohnhausen noch zu Dummheiten haben hinreißen lassen, wollten wir unbedingt zeigen, dass wir dazugelernt haben. Das hat die Mannschaft heute eindrucksvoll bewiesen.“
Lars Suelmann:“ Wie das Team mittlerweile im Spiel gegen den Ball auftritt, ist nicht mit den letzten Jahren zu vergleichen. Dass man das dann auch direkt am Torverhältnis ablesen kann, ist um so schöner. Am Sonntag im Heimspiel gegen Holsterhausen wollen wir jetzt unbedingt mit einem Sieg nachlegen und den Traumstart perfekt machen.“

Aufstellung: Scharmann, Krämer, Bonkowski, Hopp, Bussmann, Nagel, Borutta (60. Min. Hooge), van Baal, Schwering, Kececi (85. Min.), Yerek

Tore: 0:1 Kececi (8. Min.), 0:2 Schwering (16. Min.), 0:3 Bussmann (31. Min.)