Jungschwalben fliegen ganz hochJungschwalben fliegen ganz hoch

In der abgelaufenen Saison flogen die Bambinis der Spielvereinigung ihren Gegnern davon. Bereits nach der abgelaufenen Hinrunde zeichnete sich ab, daß die kleinen Kicker (Jahrgang 2009 – 2011), nicht nur mit Spaß und Freude dabei sind, sondern auch schon richtig toll Fußball spielen wollen. Mit weit über 60 geschossenen Toren drehten die kleinsten Schwalbenträger dann in der Rückrunde sie richtig auf, und zeigten schon tolle Kombinationen, und bemerkenswerte Tore.

So gelang es in der Rückrunde lediglich zwei Gegnern die Mini – Schwalben zur Punktteilung zu zwingen, ansonsten gewannen die Schettersbuben die Spiele.

Glückwunsch zu dieser tollen Leistung

Eure Trainer Marc und Michael

#SVSVFB 0:0 – Patelschick-Comeback in der Startelf als Lichtblick#SVSVFB 0:0 – Patelschick-Comeback in der Startelf als Lichtblick

Die Spielvereinigung Schonnebeck trennte sich vor 246 Zuschauern am Schetters Busch mit einem torlosen Unentschieden. Zwei der wenigen Lichtblicke waren zum Einen, dass Mittelfeldspieler Timo Patelschick nach überstandener Knieverletzung erstmals wieder in der Startelf und zum Anderen, dass Jordi Barrera nach auskurierter Handverletzung die ersten Spielminuten sammeln konnte. (mehr …)

Stadionsprecher gesuchtStadionsprecher gesucht

Das Stadionsprecher-Team um Michael Bußmann und Dominik Buers sucht ab sofort Verstärkung! Wer die beiden in diesem Bereich unterstützen möchte, darf gerne Kontakt aufnehmen, sei es bei den nächsten Heimspielen, per Telefon (0160-8006706) oder per Email (vorstand@sv-schonnebeck.com). Wer schon immer mal den Schetters Busch in seiner Stimmgewalt haben wollte, ist bei uns genau richtig. Selbst, wenn ihr einfach nur mal reinschnuppern wollt, meldet euch!

SVS-Mädchen: U13 – FC Saloniki 19:0 (8:0)SVS-Mädchen: U13 – FC Saloniki 19:0 (8:0)

Gegen den Tabellenvorletzten von der Bäuminghausstraße gab es einen nie gefährdeten 19:0 – Kantersieg. Da der Gegner einige Abgänge im Saisonverlauf zu verzeichnen hatte, einigte man sich auf ein sechs-gegen-sechs auf unserem Kleinfeld.
Torhüterin Emma brach sich leider beim Warmmachen einen Finger, so dass sie durch Allround – Talent Begüm ersetzt werden musste. Auf diesem Wege GUTE BESSERUNG von deinem Team.
In der ersten Halbzeit war die Offensivabteilung der Schwalben vor dem Tor noch unkonzentriert, konnte sich aber im Laufe der Partie steigern.
Sogar Cara, die in den vergangenen Wochen und Monaten durch Krankheit und Verletzungen oft passen musste, durfte sich gleich zweimal in die Torschützinnenliste eintragen. Während sie bei dem ersten Tor noch mustergültig von Lea K. bedient worden ist, konnte sie sich das Zweite mit einem Sololauf selbst erkämpfen.
„Prinzessinnenhaft“ ließ sie sich auch nach der Partie von der mitgereisten Familie feiern.
Nun fehlen dem Ewers/Schwarz Team noch zwei Siege bis zur Meisterschaft.

Team: Begüm, Ani (1), Cara (2), Lulu (2), Sarah, Sila (5), Luna (3), Lea K (3), Delia (3), Sophia, Emma