OP bei von der Gathen – Offener Brief vom Team an den Abwehrspieler

Meniskusriss und Knorpelschaden! Für Abwehrspieler Kai von der Gathen geht es am morgigen Freitag, 15. September, um sehr viel. In Wuppertal wird der 1,89-Meter-Hüne unter der Leitung von Dr. Kai Ruße am Knie operiert. Im weiteren Verlauf soll sich dann entscheiden, wie es für von der Gathen weitergeht. Sogar der komplette Rückzug aus dem Leistungssport ist denkbar. Aber für alle Beteiligten unvorstellbar. Darum hat die Oberliga-Mannschaft der Spielvereinigung nun einen offenen Brief an ihren Mannschaftskollegen verfasst, der ihrem Mannschaftskollegen viel Kraft geben soll:

Lieber Kai,

jung, drahtig und sehnig – so kennen wir Dich. Keine Attribute für jemanden, der nun von höheren Mächten zur Aufgabe gezwungen werden soll. Wir waren alle beeindruckt, wie Du Dich mit Ernährungsumstellung und Sport nochmal selbst gesteigert hast. Kein Fitnessstudio war vor Dir sicher, kein Salat zu grün! Aber auf dem höchsten Level der Vorbereitung musstest Du plötzlich und aus heiterem Himmel abklopfen. Für einen Vorbildsportler wie Dich ist das immer die allerletzte Option. Aber niemand wusste zunächst so recht, was los war.

Wenn Du morgen Deinen schweren Gang antrittst, sind wir in Gedanken alle an Deiner Seite und drücken gemeinsam mit allen Schonnebecker Vereinsmitgliedern, Fans und Freunden ganz fest die Daumen. Die Option „Raus“ darf es nach der Operation einfach nicht geben.

Wir brauchen unsere Nummer 24 und freuen uns sehnlichst auf den Tag, an dem Du wieder an unserer Seite bist.

Morgen ist der OP-Saal Deine ganz persönliche #Kampfzone! Sei stark und gib nicht auf! Wir glauben fest an Dich! Du schaffst das und wirst bald wieder mit uns auf dem Platz stehen! Dein Trikot hängt immer bereit!

Ganz liebe Grüße,
Dein Team