Oberliga: Niederlage bei Düsseldorf-West

Es hätte das entscheidende Spiel für den Klassenerhalt werden können. Am Ende verlor die Spielvereinigung Schonnebeck ihr Auswärtsspiel beim SC Düsseldorf-West jedoch deutlich mit 1:4 (1:2).

Die Partie begann vielversprechend. Sowohl Luka Bosnjak, als auch Marc Enger hatten beste Chancen, die Weichen früh auf Sieg zu stellen. Beide vergaben jedoch ihre Gelegenheiten. Die Düsseldorfer machten es mir dem Selbstvertrauen von vier Siegen in den vorherigen fünf Spielen besser. Konstantinos Moulas (21.) und Jack James Hobson-McVeigh (24.) erwischen die Schwalben eiskalt. Kurz vor der Halbzeit konnte Luka Bosnjak jedoch verkürzen (45.). Die Hoffnung auf den vorzeitigen Klassenerhalt lebte also noch.

Und die Umstände sollten sich für die Spielvereinigung nochmals bessern: Hobson-McVeigh flog wegen Nachtretens vom Platz (62.). Paradoxerweise kamen die Hausherren dadurch besser in die Partie und erhöhten innerhalb von zehn Minuten auf 4:1 durch Andrj Hildenberg (69.) und Dennis Ordelheide (79.), was auch den Endstand besiegelte.

Trainer Dirk Tönnies war nach dem Spiel dementsprechend bedient, hatte aber trotzdem aufmunternden Worte für seine Jungs parat: „Wir hatten Chancen für zwei Spiele. Wir machen sie nur nicht rein. Gegen Duisburg am kommenden Sonntag haben wir die Chance das besser zu und einen Meilenstein zu setzen“, sagte er.

Beitragsbild: MaBo Sports

So spielte die Spielvereinigung: