Niederlage zum Saisonauftakt in Nettetal

Niederlage zum Saisonauftakt in Nettetal post thumbnail image

Mit 2:5 (0:2) ging der Saisonauftakt beim SC Union Nettetal gründlich daneben. Vor 280 Zuschauern trafen lediglich Nermin Badnjevic, sowie Niklas Götte (Eigentor). Für die Gastgeber waren Leon Falter, Peer Winkens (3-fach) und Morten Heffungs erfolgreich.

Die Partie begann schon denkbar schlecht für die Schwalben, die bereits nach 8 Minuten Marwin Studtrucker verletzt auswechseln mussten. Auch in der Folge wurde es einfach nicht besser. Nachdem Lukas Lingk im ersten Versuch noch Pfostenglück hatte, stand Leon Falter (16.) beim Abpraller völlig blank und brauchte nur noch einzuschieben.  In der 34. Minute konnten die Schwalben nach einer Ecke nicht vollständig klären und der Ball landete bei Peer Winkens (34.), der heute einen Sahnetag erwischte, und eben jener jagte das Spielgerät unhaltbar für Lingk in die lange Ecke. Wenige Minuten später der nächste Dämpfer für die Schwalben. Bereits nach 38 Minuten war der Saisonauftakt auch für den Schonnebecker Schlussmann vorbei. Verletzt musste er gegen Leon Willems ausgewechselt werden.

Nach der Pause waren Bemühungen der Schwalben erkennbar, doch in der 53. Minute war es wieder Winkens, der im Strafraum an den Ball kam und auf 3:0 erhöhte. Viel zu leichte Ballverluste und zu wenig Ideen luden die Nettetaler immer wieder zu gefährlichen Vorstößen ein. in der 61. Minute trug sich dann Morten Heffungs in die Torschützenliste ein und erhöhte auf 4:0.

Erst jetzt wurden die Schwalben mutiger und griffiger in ihren Angriffen. In der 66. Minute stand Nermin Badnjevic goldrichtig und verkürzte auf 1:4 aus Schonnebecker Sicht. Besonders tragisch: Badnjevic wollte den Ball aus dem Tor holen, in der Folge zeigte der Schiedsrichter glatt Rot. Schonnebeck nun in Unterzahl und mit dem Malus des deutlichen Rückstands, bewies nun Kampfgeist, das Ergebnis nicht noch deutlicher ausfallen zu lassen. Kevin Barra versuchte nach einem langen Ball den Ball an Nettetals Niklas Götte (74., Eigentor) vorbei zu spitzeln, doch der Defensivspieler war schneller. jedoch auch zu schnell für seinen eigenen Schlussmann, der die Rückgabe nicht mehr erreichen konnte.

Mit dem Mut der Verzweiflung warfen die Schwalben nun alles nach vorne. Doch den Schlusspunkt setzte erneut Peer Winkens in der Nachspielzeit mit dem 5:2 Endstand.

Bereits am kommenden Mittwoch, 10. August 2022, können die Schwalben diese Niederlage mit einem Sieg im Heimspiel gegen den SC St. Tönis vergessen machen. Angepfiffen wird am Schetters Busch um 19.30 Uhr.