Kreispokal: Packende Finalspiele der D- bis A-Junioren am Schetters Busch

Der 1. Mai ist in Essen-Schonnebeck kein normaler Tag der Arbeit. An diesem Tag belohnen sich auch zahlreiche Nachwuchsfußballer für ihre harte Arbeit in der ablaufenden Spielzeit. Fast schon traditionell fand wieder der Kreispokal-Endspieltag am Schetters Busch statt.

D-Junioren: ETB SW Essen – TUSEM Essen 5:2

Frühstarter waren die D-Junioren. In einem packenden Finale setzte sich der ETB Schwarz-Weiß Essen gegen den TUSEM letztendlich deutlich mit 5:2 durch. So sah es zwischenzeitlich allerdings gar nicht aus, denn nach der 2:0-Führung der Uhlenkrug-Kicker glichen die Rot-Weißen vom Fibelweg zum 2:2 aus. Dann jedoch brachen alle Dämme und der Nachwuchs des Deutschen Pokalsiegers von 1959 schoss innerhalb von nur sechs Minuten drei Treffer.

Tore: Theocharis (3), Grün (2) – Yildiz, Koaik.

C-Junioren: ETB SW Essen – SG Essen-Schönebeck 3:0

Auch der zweite zu vergebende Pokal des Tages wanderte in den Essener Stadtwald. Die Schwarz-Weißen C-Junioren dominierten den Gegner von Beginn an und ließen keine Fragen aufkommen. Allerdings fielen die Treffer erst kurz vor und unmittelbar nach der Pause. Dann aber verwalteten die Schützlinge von Kai Hünninghaus das Geschehen und brachten den komfortablen Vorsprung ruhig und sicher über die Ziellinie.

Tore: Camara, Kozak, Acici.

B-Junioren: Essener SG 99/06 – ETB SW Essen 2:1

Auch im dritten Spiel stellte der ETB einen Teilnehmer. Doch das Triple sollte nicht sein. Sehr zur Freude der B-Junioren der ESG 99/06. Die Gelb-Blauen von der Hubertusburg steckten das 0:1 zur Pause gut weg und kamen mit Schwung und einem schnellen Treffer aus der Kabine. Das 2:1 fiel erst knapp zehn Minuten vor dem Abpfiff. Danach wurde es noch mehrfach brenzlig vor dem ESG-Tor, doch der Ball wollte nicht mehr über die Linie.

Tore: Gashi, Zeaiter – Pöttgen.

A-Junioren: Essener SG 99/06 – FC Kray 0:3

Lange stand das Endspiel der A-Junioren auf der Kippe. Auch nach dem 1:0 für den FC Kray war die Messe noch nicht gelesen. Die ESG-Kicker wehrten sich mit aller Kraft gegen die drohende Niederlage. Allerdings eröffneten sie den Krayern immer wieder Kontermöglichkeiten, die zu gefährlichen Torszenen führten. Zwei davon nutzen die Jungs von der Buderusstraße zur endgültigen Entscheidung.

Tore: Kimbakidila (2), Wieczorek.