Knappe Niederlage gegen Favoriten

U15 – BW Mintard 0:1 (0:0)

„Punkte verschenkt, Anerkennung gewonnen“ lautete das erste Statement von Trainerin Jessica Ewers, denn am Samstag Nachmittag reiste ihr Team zum letztjährigen Meister der Leistungsklasse BW Mintard und konnte die Partie über die gesamte Distanz offen gestalten.

Ein tolles Fußballspiel zweier sehr fairer Mädchenmannschaften. Über die gesamten 70 Minuten musste Schiedsrichter Carsten Nett genau zwei Foulspiele pfeifen.

Während Mintard sich über Stürmerin Jule immer wieder Torchancen erarbeiten konnte, hatte Sila ebenfalls zwei Großchancen auf dem Fuß. Über weite Strecken neutralisierte man sich allerdings im Mittelfeld. Genau hier machte Luna Tönnies erneut ein herausragendes Spiel. Sie arbeitete sowohl nach hinten und war – wie in der Kabine zuvor besprochen – immer auf Ballhöhe, konnte aber auch nach vorne durch gezielte Pässe ihre Stürmerin und die äußeren Mittelfeldspielerinnen Ani und Lea immer wieder gekonnt in Szene setzen. Auch Schmiddy ließ durch ihre Schnelligkeit auf ihrer Abwehrseite wenig anbrennen.

In Halbzeit zwei kam Mintard zu zwei hochkarätigen Torchancen, wovon eine durch Torhüterin Anika vereitelt, die andere allerdings in Minute 50 durch Jule genutzt werden konnte. Auch die Umstellung sieben Minuten vor Schluss, um mit Delia im Mittelfeld noch einmal Druck aufzubauen, reichte lediglich zu zwei Fernschüssen.

„Gegen diese Mannschaft verloren meine Mädels vor eineinhalb Jahren noch mit 1:9, so dass man unseren erfolgreichen Weg trotz der Niederlage erkennen kann. Heute hätten wir ein Unentschieden verdient gehabt, dennoch geht mein Glückwunsch an das Team aus Mintard!“ fiel das Fazit von Trainerin Ewers positiv aus.

Ein Dank geht an die U17-Spielerinnen Chiara und Alina, die gestern ausgeholfen hatten.