Kantersieg bei Heimdebüt – „Zwote“ schlägt Holsterhausen mit 9:0 (4:0)

Die Reserve der Schwalben schlug am Mittwochabend im zweiten Saisonspiel TuS Holsterhausen deutlich mit 9:0 (4:0).

Nach der Last-Minute-Niederlage bei Tusem Essen, wollte die Suelmann/Hopp-Elf Wiedergutmachung betreiben und dies gelang sehr überzeugend. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, vor allem in der Passgenauigkeit, gingen die Grün-Weißen in der 18. Minute durch Kento Okubo nach Vorlage von Lukas Reppmann mit 1:0 in Führung.

Die Führung gab Sicherheit. Und so erspielten sich die Gastgeber durch die starke Offensive um Stephan Hooge und Reppmann mehrere gute Möglichkeiten. Hooge, ein weiteres Mal, Okubo und Verteidiger Bilal Turgut, stellten mit ihren Treffern den 4:0-Halbzeitstand her.

Nach der Pause stand Holsterhausen tiefer, wohl auch um ein Debakel zu verhindern, was aber letztlich nicht gelang. Dadurch erreichten die Schwalben noch mehr Ballsicherheit und Spielkontrolle. Sie schraubten das Ergebnis so in eine im Fußball nicht gerade alltägliche Höhe.

Ein sehenswerter Freistoß durch Reppmann in den linken Winkel, ein Traumtor durch Emre Kececi, wiederum Reppmann sowie Lorik Rukolli, besorgten das 8:0, ehe Reppmann mit dem Schlusspfiff seinen (nicht lupenreinen, aber dennoch beeindruckenden) Hattrick und den Endstand perfekt machen konnte.

„Wir konnten uns heute viele Torchancen erspielen, was uns die komfortable Pausenführung brachte. Mit dieser Führung im Rücken haben wir dann auch die nötige Sicherheit gehabt, weitere Möglichkeiten zu erspielen. Natürlich freuen wir uns über den hohen Sieg. Das sollte uns aber nicht von unserer kommenden Aufgabe bei Grün-Weiß Wuppertal ablenken. Schließlich gibt es auch für hohe Siege nur drei Punkte“, ist Lars Suelmann sehr zufrieden, mahnt aber auch, die Form aufrechtzuerhalten.

Auch für Jerome Hopp gilt es, die positiven Erkenntnisse mit in die nächsten Aufgaben zu nehmen: „Das war ein Sieg, der uns aufgrund der Höhe Selbstvertrauen geben sollte. Schön war es auch, dass wir endlich die Null halten konnten, nachdem wir letzte Woche schon nah dran waren.“

Die nächste Aufgabe heißt Grün-Weiß Wuppertal. Das Duell mit den Bergischen wird am Sonntag, 20. August, um 15 Uhr auf der Sportanlage Höfen (Höfen 71, 42277 Wuppertal) angepiffen.

Aufstellung SpVg II: Wolbeck, Turgut (65. Abdulsamad), Hopp, Ligmann, Krämer, Rukolli, A. Borutta, Durmus, Hooge (70. Nkrumah), Okubo (60. Kececi), Reppmann.

Tore: 1:0 Okubo (18.), 2:0 Hooge (32.), 3:0 Okubo (34.), 4:0 Turgut (42.), 5:0 Reppmann (57.), 6:0 Kececi (76.), 7:0 Rukolli (80.), 8:0 Reppmann (88., FE), 9:0 Reppmann (90.).