Jonas Schneider kommt aus Wuppertal

Die Spielvereinigung Schonnebeck kann mit Jonas Schneider den sechsten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. Der 21-jährige Angreifer wechselt vom Oberliga-Aufsteiger Wuppertaler SV an den Schetters Busch.

Schneider erzielte in 16 Partien zwei Treffer für den WSV. Einen davon zum 3:0-Endstand gegen die Schonnebecker Spielvereinigung. Für die Rot-Blauen, sowie seinen früheren Verein VfL Bochum absolvierte Schneider insgesamt 50 A- und B-Junioren-Bundesligaspiele. Dabei markierte er im Nachwuchs-Oberhaus zehn Treffer.

„Jonas ist ein schneller Spieler, der neben seiner Torgefährlichkeit viele andere Attribute in die Waagschale werfen kann“, beschreibt Schonnebecks Trainer Dirk Tönnies seinen neuen Angreifer.

Christian Leben, Sportlicher Leiter am Schetters Busch, ist sehr angetan von Schneiders Charakter: „Er hat sich in den Gesprächen als sehr unkompliziert erwiesen. Ich freue mich, dass Jonas sich für unsere Spielvereinigung entschieden hat.“

Derweil teilt die sportliche Leitung mit, dass Berkay Öz, der eigentlich seine Zusage für die kommende Spielzeit gegeben hat, den Verein doch am Ende der Spielzeit verlassen wird. „Berkay wird sich privat verändern. Die räumliche Entfernung hat ihn dazu veranlasst, uns mitzuteilen, dass er die Strecke leider doch nicht gestemmt bekommt“, sagt Leben und ergänzt: „Wir danken Berkay trotzdem für eine tolle Spielzeit und wünschen ihm für den weiteren Weg alles Gute.“