Im Gespräch mit MTV Union Hamborn

Es ist in dieser Saison eine lieb gewonnene Tradition geworden: Wir reden mit unserem kommenden Gegner. Diesmal haben wir nicht nur einen Gesprächspartner gehabt, sondern gleich zwei! Vom kommenden Gegner in der 2. Runde des Niederrheinpokals, dem A-Kreisligisten MTV Union Hamborn erwischten wir Teammanager Daniel Tücking und Trainer Dominik Voigt. Wir mussten den Fokus schnell ein wenig aufs sportliche lenken, bevor ein Krieg über das favorisierte Bier ausbricht 😉

Hallo zusammen! Es ist ungewöhnlich, dass wir gleich zwei Gesprächspartner haben…

Daniel Tücking: „Hallo! Ja, wir haben uns hier zum grillen getroffen. Das bietet sich an, da wir morgen alle frei haben.“

Dominik Voigt: „Bier verbindet. (lacht)“

Da stimmen wir gerne zu: Das Bier gewinnt 😉
Wie habt Ihr das Los Spielvereinigung Schonnebeck aufgenommen?

Voigt: „Wir haben vor dem Training die Auslosung live verfolgt und das ein oder andere „Scheisse!“ war schon zu hören. Klar wünscht man sich auf der einen Seite einen der ganz großen Gegner und in unserem Fall wäre unsere Lokalgröße, der MSV Duisburg, das schönste Los gewesen. Aber wenn man eines der ganz großen Lose wie MSV oder RWE nicht zieht, wäre ein Bezirksligist, den man an einem guten Tag vielleicht ärgern oder gar schlagen könnte, schöner gewesen. So kommt jetzt eines der Top 10 Lose, was den Schwierigkeitsgrad angeht, und müssen uns dieser Aufgabe stellen. Ein paar von uns treffen aber auch auf bekannte Gesichter.“

Tücking: „Wir hoffen, dass das Wetter mitspielt und wir auf unserem heimischen Rasen ein schönes Spiel vor hoffentlich vielen Zuschauern liefern. Bei uns gibt es zwar KöPi und kein Stauder, aber auch unsere leckere 120 Gramm Bratwurst für 1,80 Euro dürfte schon den ein oder anderen Zuschauer anlocken.“

Für einigermaßen ausgewogene Ernährung am Sonntag ist also gesorgt. Inwiefern ist es für Euch ein eventueller Vorteil, dass das Geläuf Naturrasen für euch Normalfall ist?

Voigt: „Ist es aktuell ja leider gar nicht. Wir sehen unseren Rasen am Sonntag seit 5 Wochen zum ersten Mal wieder, da unsere Anlage gerade eine Baustelle ist. Wir sind froh, dass wir am Sonntag dort spielen dürfen, da wir derzeit sogar fürs Training zwischen zwei verschiedenen Anlagen im Stadtteil pendeln müssen. Unser Platz verfügt leider noch nicht über eine Flutlichtanlage.“

Welchen Stellenwert hat die Teilnahme an der 2. Runde im Niederrheinpokal für Euch?

Tücking: „Wenn man bedenkt, dass Dominik (Voigt, Anm. d. Redaktion), als gerade einmal 20-Jähriger aus der Not heraus den Trainerposten bei unserer 1. Mannschaft übernommen hat und im ersten Jahr mit der Mannschaft den Aufstieg in die Kreisliga A realisiert hat, ist das schon noch was weiteres ganz besonderes für unseren Verein.“

Voigt: „Im Kreispokal haben wir uns im Spiel gegen Hamborn 07 durchgesetzt und uns somit für den Niederrheinpokal qualifiziert. Coronabedingt waren zu diesem Zeitpunkt leider nur 300 Zuschauer erlaubt. Das Interesse an diesem Spiel war so groß, dass viele leider tatsächlich draußen bleiben mussten. Und wenn du dann auch noch als Sieger vom Platz gehst, das ist einfach Wahnsinn.“

Was für ein Spiel erwartet Ihr am Sonntag?

Voigt: „Wir genießen das einfach. Wir wissen, dass Schonnebeck ein sehr starker Oberligist ist. Unser „Problem“ ist, dass wir wirklich schwere Wochen vor uns haben. Am kommenden Donnerstag spielen wir im Kreispokal, Sonntag im Niederrheinpokal und in den darauffolgenden beiden Wochen spielen wir gegen die aktuellen Tabellen Ersten und Dritten. Da wir aktuell auf Platz Zwei stehen und oben mitspielen wollen, ist das für uns schon ein ordentliches Pensum. Aber wir wollen schon versuchen, Euch so gut es geht zu ärgern.“

Daniel und Dominik, wir danken Euch, dass wir Euch beim Grillen kurz stören durften! Über das richtige Bier reden wir dann gerne nach dem Spiel noch einmal! 😉

 

Fakten über den Gegner:

Name: Männerturnverein Union Hamborn 02 e.V.
Liga: Kreisliga A – Kreis Duisburg
Abteilungen: Fußball, Turnen, Volleyball, Darts, Handball
Mitglieder: ca. 500
Heimspielstätte: BSA Warbruckstraße (Warbruckstraße 181 in 47168 Duisburg)
Bekannteste Spieler/Trainer: Paul Zielinski (spielte alle 4 WM Spiele für Deutschland 1934 in Italien)

Wurden von uns beim Grillen gestört: Trainer Dominik Voigt, Spieler Michael Grünewald und Teammanager Daniel Tücking