#HÖNIESVS 1:1 – Ünal feiert Tor-Prämiere in der Oberliga

Das letzte Auswärtsspiel führte die Spielvereinigung Schonnebeck auf den „Acker“ an der Düffelsmühle in Kalkar. Gegen den SV Hönnepel-Niedermörmter ergatterten die Grün-Weißen ein 1:1-Unentschieden.
Es war das zehnte Remis der laufenden Spielzeit. Aber es war eins, das sich sehen lassen konnte. Dirk Tönnies, Cheftrainer der Schwalbenträger, hatte nach der Nullnummer gegen den Tabellen-14. VfB 03 Hilden eine Steigerung erwartet. Und die hat er gesehen. „Die Körpersprache der Mannschaft war deutlich anders als im letzten Heimspiel“, fand Tönnies und weiß, dass mehr drin war, als der 1:1-Endstand durch Hüseyin Ünal (48.), der den Führungstreffer der schwarz-gelben „Bullen“ von Dominik Borutzki (16.) aus Durchgang eins egalisierte: „Wir haben noch gute Chancen liegen lassen. Machen wir eine davon rein, gehen wir als Sieger vom Platz.“ Der übrigens schwer zu bespielen war.

Aber für Angreifer Ünal war die „Buckelpiste“, die den Beinamen „Acker“ die meiste Zeit des Jahres zu Recht trägt, nicht hügelig genug. Der 19-Jährige feierte seine Oberliga-Torprämiere. Das entging auch dem Cheftrainer nicht: „Wenn Hüseyin spielt, betreibt er immer sehr viel Aufwand. Diesmal hat er sich endlich mal mit einem Treffer belohnt.“ Und musste prompt für ein Facebook-Selfie beim „Chef“ hinhalten.

SV Hönnepel-Niedermörmter: Weichelt – Dragovic, Osman-Reinkens, Trienenjost, Boldt, Borutzki, Schneider (81. Leimbruch), Staude (71. Terwiel), Heppke, Rölver (65. Schüßler), Welter.

SpVg Schonnebeck: Bley – Rademacher, von der Gathen, Bloch – Patelschick, Barra, Barrera, Akkus – Cinar – Öz (61. Schlomm), Ünal (84. Bußmann).

Schiedsrichter: Christian van Zwamen.

Tore: 1:0 Borutzki (16.), 1:1 Ünal (48.).

Zuschauer: 150.