Endlich Meister… U13 – SUS Niederbonsfeld 3:3 (3:2)

Getreu dem Motto „ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss“ sicherte sich das Ewers/Schwarz-Team mit dem einen Punkt nun die Meisterschaft im Kreis Nord-West.Die Grün-Weißes begannen furios – ließen die ersten vier Minuten den Ball in ihren eigenen Reihen so gut laufen, dass Delia – ohne dass ein Ballkontakt der Hattingerinnen vorausging – mit einem Sonntagsschuss schon das 1:0 markierte. …
Die Schwalben spielten in der ersten Hälfte einen tollen Fußball, hervorragendes Passspiel. Ball und Gegner wurden laufen gelassen; das Spiel über die Hinterreihen aufgebaut und immer wieder der – von der Trainerin – gewünschte Seitenwechsel eingebaut.
Eher zufällig fiel das 1:1. Der Gegner konnte sich zum ersten Mal befreien und kam zu einer Ecke. Kapitänin Luna wehrte diese mit der Hand im Sechzehnmeterraum ab, so dass es folgerichtig Elfmeter gab, welchen die Gastgeberinnen sicher zum 1:1 verwandelten.
Doch die Schonnebeckerinnen steckten nicht auf und kamen hochverdient durch Lulu erneut zur Führung. Zweiter Angriff der Bonsfelder und zweites Tor; ebenso unglücklich, da Delia noch abfälschte.
Vor der Halbzeit erzielte Schmiddy das 3:2.
Ewers nach der Partie: „Was erzählst du einem Team, welches eigentlich deutlich führen müsste und einen sehr guten Fußball gespielt hat?
Weiter so und Chancen nutzen!“
Doch in Hälfte zwei ließen die Schwalbenträgerinnen die Gegner mehr und mehr ins Spiel kommen. Kurz nach Wiederbeginn konnten die Blau-Weißen ausgleichen. Torhüterin Anika schoss eine Gegenspielerin an und der Ball prallte ins Tor ab.
Drittes Tor und drittes Geschenk aus Schonnebeck an die Heimmannschaft!
In der Folge verletzte sich Lulu so sehr, dass sie ausgewechselt und ins Krankenhaus gebracht werden musste. Sprunggelenk-Fraktur, sechs Wochen Gips lautete die Diagnose! Auf diesem Wege gute Besserung von allen Schonnebecker Mädchen! Bei solch einer Verletzung tritt der Sport in den Hintergrund!
Auf dem Platz passierte auch nicht mehr viel und durch Delias Lattentreffer in Halbzeit eins und SUS’s Lattentreffer im zweiten Durchgang war am Ende das Unentschieden vielleicht auch gerecht!
Die ersten Punktverluste für das u13 Team sicherte dennoch den Meistertitel!
Aufgrund der schwerwiegenden Verletzung war die Freude etwas getrübt.
Nächsten Samstag wird die große Feier beim Saisonabschluss zusammen mit Lulu, der u11 und u15 aber nachgeholt!