Dritte verliert im Testspiel

Am gestrigen Sonntag bestritt die Dritte ein Testspiel bei Horst-Emscher in Gelsenkirchen. Mit einer Rumpfelf, im wahrsten Sinne des Wortes Elf.

Dabei überließ man dem Kreisliga-A-Absteiger das Spiel. Nach einer Ecke in der 20.Minute wird der Ball auf den Fuß von Zydek geklärt, welcher sich ein Herz fasste und mal aus der Distanz abzog. Allerdings rutschte ihm der Ball leicht über den „Schlappen“ und fand stattdessen den Kopf von Koenen, der gegen die Laufrichtung des Torwarts ins Tor verlängerte. 0:1. Horst-Emscher weitgehend mit mehr Spielanteilen, aber oft fehlte der letzte Pass. In Minute 44 dann musste der Schiedsrichter gleich doppelt mithelfen. So sah dieser einen Ball im Aus den Torwart Oehlert vor der Linie aufnahm, was zu einer Ecke für den Gastgeber führte. Diese wiederum wurde gefährlich. So traf Horst-Emscher nach Getümmel im Strafraum zunächst den Pfosten. Der Ball prallte direkt vor den lauernden Stürmer, der den Ball aber nur mit der Hand kontrollieren konnte. Das wurde allerdings vom Schiedsrichter nicht geahndet. Folglich das 1:1. Kurz zuvor verletzte sich auch noch Schille erneut am Knie, sodass die Dritte in Unterzahl weiterspielte. Hanka dabei die einzige Spitze.
In der zwoten Hälfte wurde die Feldüberlegenheit der Gastgeber immer größer, jedoch scheiterten diese oft am Abschluß. Selbst wurde man durch zwei Konter brandgefährlich, welche der Gelsenkirchener Torhüter jedoch stark parierte. Kurs vor Ende wiederum erkannte der Schiedsrichter in einer ähnlichen Situation, wie in Hälfte eins auf Elfer gegen Schonnebeck. Das 2:1 in der 88.Minute. Dann in der 90.Minute wiederum ein nicht geahndetes Foul, dass Koenen dazu zwang selbst ruppiger zur Sache zu gehen, was zum 3:1 per Elfmeter führte.
An sich geht der Sieg des ambitionierten B-Ligisten aus Gelsenkirchen in Ordnung, jedoch ist das Zustandekommen der Gegentore mehr als ärgerlich.