Die Zweite weiter auf der Erfolgsspur!

Ohne den im Urlaub verweilenden Trainer Lars Suelmann, musste die Zweitvertretung der Schwalben am vergangenen Sonntag gegen die Mannschaft von Trainer Christian Rolnik, die DJK TuS Holsterhausen antreten. Der Gast hatte bisher aus den ersten drei Spielen lediglich einen Punkt sammeln können und dementsprechend defensiv trat der Gast von Beginn an auch auf. Die Schonnebecker mussten verletzungsbedingt auf Andreas Borutta, sowie arbeitsbedingt auf Luca Krämer, verzichten.
Schonnebeck tat sich zunächst gegen die tiefstehenden Gäste sehr schwer. Gefühlten 90 % Ballbesitz standen kaum erwähnenswerte Torchancen gegenüber. Geschickt stellte der Gegner mit 11 Mann in der eigenen Hälfte die Räume zu und man fand kein geeignetes Mittel für Torgefahr zu sorgen. So dauerte es bis zur 35. Minute, ehe ein langer Ball über die Viererkette, Volkan Yerek in Szene setze. Dieser bediente mit seiner Flanke den mitgeeilten Emre Kececi und dieser drückte den Ball zum erlösenden 1-0 über die Linie. Der zweite Treffer fiel eine Minute vor der Pause, durch einen kapitalen Abwehrfehler, den Volkan Yerek hellwach nutze.
Nach der Pause und der scheinbar beruhigenden Führung, kamen die Schwalben sehr schwerfällig aus der Kabine. Der Gast stellte auf 2 Spitzen um und wurde mutiger. Einen zu lässigen Querpass in der Vierkette erlief sich der gegnerische Außenstürmer und bediente in der Mitte Mohamed Allouche, der mit einen Flachschuss zum Anschlusstreffer kam. So stand es nach 55 Minuten plötzlich nur noch 1-2 und keiner wusste warum.
Doch aufgeweckt durch diesen Gegentreffer legten die Schwalben wieder einen Zahn zu. So stellte der eingewechselte Marvin Klopsch aus kurzer Distanz den Zwei-Tore-Vorsprung in der 69. Minute wieder her. Das nahm den Gästen komplett den Mut und so kassierten sie in der 72. Minute sogleich den 4. Gegentreffer durch Alexander Schwering.
In der letzten 20 Minuten verpassten es die Schonnebecker das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben.
Wichtig ist nicht wie, sondern das die Zweitvertretung der Spielvereinigung den nächsten Dreier unter Dach und Fach gebracht haben. Zwar fehlte etwas der Biss der ersten drei Begegnungen, allerdings muss man bei tropischen Temperaturen auch erst einmal knapp 80 Minuten den Gegner beherrschen.
Somit bleibt die Zweite auch am vierten Spieltag ungeschlagen und steht mit einem Punktestand von 10 und einem Torverhältnis von 13-2 auf dem zweiten Platz der Bezirksliga Gruppe 6. Wer häte das gedacht?

Tore: 1:0 Kececi (35.), 2:0 Yerek (44.), 2:1 Allouche, 3:1 Klopsch (69.), 4:1 Schwering (72.)

Aufstellung: Scharmann – Bußmann, Hopp, Bonkowski, Becker ( 72. Bücking ) – van Baal (65. Klopsch ) , Nagel, Hooge – Schwering ( 76. Jeminovic ), Kececi, Yerek