Der nächste Gegner: TSV Meerbusch

Im Achtelfinale des Niederrheinpokals trifft die Spielvereinigung Schonnebeck am SO. 09. Oktober 2016 um 15 Uhr am heimischen Schetters Busch auf den Ligakonkurrenten TSV Meerbusch.

Der TSV Meerbusch (vollständiger Name: Turn- und Sportverein Meerbusch e. V.) ist aus dem Rhein-Kreis Neuss, der am 1. Juli 2015 aus einer Fusion der Vereine ASV Lank und TuS Bösinghoven 64 hervorging. Die erste Fußballmannschaft der Männer spielt seit dem Aufstieg im Jahr 2012 in der fünftklassigen Oberliga Niederrhein.

In der Spielzeit 2015/2016 erreichten die Neusser das Viertelfinale und verloren gegen den damaligen Regionalligisten FC Kray mit 2:3 (1:1).

Zur Pokalrunde 2016/2017 setzte sich die Mannschaft von Linienchef Robert Palikuca in Runde eins gegen den Bezirksligisten SG Unterrath mit 4:2 (2:2) durch. Die Treffer für den Turn und Sportverein erzielten Brian Günther, Kevin Dauser, Stefan Galster und Sergen Sezen.

Auch in der zweiten K.O. Runde wurde dem TSV ein Bezirksligist zugelost. Er trat bei der SGE Bedburg-Hau an und gewann ebenfalls mit 4:2 (3:0). Als Torschützen trugen sich Sergen Sezen, Quinton Levahn Washington, Christoph Caspari und Brian Günther in die Statistiken ein.

Mit Sergen Sezen stellt der TSV Meerbusch nicht nur seinen bisherigen Top Torjäger in der Meisterschaft (4 Tore/8 Spiele) sondern auch im Augenblick mit einen der Top Vorlagengeber (3, teilt sich mit Tolga Cokkosan von RWE Platz 1) in der derzeitigen Niederrheinpokalrunde.

Das Achtelfinale im Überblick:
SpVg Schonnebeck – TSV Meerbusch
VfL Repelen – TuRU Düsseldorf
VfB Hilden – SSVG Velbert 02
ETB SW Essen – Wuppertaler SV
SV Burgaltendorf – Rot-Weiß Oberhausen
Rot-Weiss Essen – SF Baumberg
KFC Uerdingen – MSV Duisburg
Union Nettetal – SC Düsseldorf-West