5:0 – Reserve in Torlaune beim Heimspiel-Auftakt

Die Zweitvertretung der Spielvereinigung schlug am Donnerstagabend im ersten Heimspiel der neuen Saison die Spvgg Steele 03/09 mit 5:0.
Nachdem die Gäste nach 35 Sekunden einen Schuss an den Pfosten setzten und die ersten Minuten bestimmten, gelang der Rilinger/Suelmann-Elf bereits nach acht Minuten die Führung. Ein Angriff über Alexander Schwering und Emre Kececi, landete bei Volkan Yerek, der den Ball mit dem linken Fuß ins lange Eck beförderte. Fünf Minuten später bediente Schwering Kececi, dessen Schuss aber vom Schlussmann der Gäste pariert werden konnte. Auch die gute Einschussmöglichkeit von Leon Engelberg wurde geblockt. Nach 16 Minuten traf dann aber Jannik Bußmann, der immer wieder präsent war und dem Spiel seinen Stempel aufdrückte, nach Pass vom ebenso starken Schwering aus spitzem Winkel zum 2:0. Mit diesem Treffer ebbte der Schonnebecker Sturmlauf ab und Steele bekam die Kontrolle über das Spiel. Zwei dicke Möglichkeiten zum Anschlusstreffer vereitelte Niklas Kastor in der 23. Und 31. Minute. Großchancen gab es dann bis zur Pause keine mehr, auch weil beide Abwehrreihen jetzt sicher standen.

Die zweite Hälfte begann ähnlich ereignisreich wie die erste. Ein Foul an Leon Engelberg führte nach 51 Minuten zur komfortablen 3:0-Führung. Volkan Yerek erzielte seinen zweiten Treffer durch diesen sicher verwandelten Strafstoß. Jetzt hatten die Schwalbenträger die Spielkontrolle und bauten die Führung nach einer Stunde auf 4:0 aus. Alexander Schwering belohnte sich für seine überragende Leistung und schloss einen sehenswerten Angriff über Leon Engelberg und Volkan Yerek erfolgreich ab. Emre Kececi fehlte noch als einziger Offensivspieler in der Liste der Torschützen und holte das in der 74. Minute nach, als er einen von Luca Krämer eingeleiteten Konter und nach direkter Vorlage von Alexander Schwering, ins leere Tor schob.

Steele versuchte bis zuletzt, immer in fairer Art und Weise, den Anschlusstreffer zu erzielen. In diesem Spiel war es ihnen vergönnt, auch weil den Gastgebern anzumerken war, dass sie unbedingt die Null halten wollten.

André Rilinger: “Wir hatten heute einige Jungs auf dem Feld, die pünktlich zum ersten Heimauftritt ihre Topleistung abrufen konnten. Die Tore waren super herausgespielt und der Sieg sehr wichtig. Wir haben in den kommenden Wochen vor allem auswärts sehr hohe Hürden zu nehmen. Schon Sonntag in Frohnhausen werden wir uns erneut steigern müssen.“

Lars Suelmann: “ Trotz des klaren Ergebnisses war nicht alles gut. Wir freuen uns natürlich riesig über den Sieg, aber gerade in der erste Halbzeit führen wir aufgrund unserer individuellen Klasse im Spiel nach vorne. Steele hatte aber mehr Spielkontrolle und den besseren Spielaufbau. Auch unsere Fehlpassquote in der eigenen Hälfte, was vor allem an unserer überschaubaren Passqualität lag, war viel zu hoch. Wenn Steele einen besseren Tag erwischt hätte, hätten wir trotz 2:0-Führung durch einen Anschlusstreffer große Probleme bekommen. Erst das 3:0 hat uns die Sicherheit gegeben, das Spiel komplett zu kontrollieren.“

Am Sonntag spielt die Zweitvertretung beim Aufstiegsfavoriten VfB Frohnhausen. Anstoß auf der Helmut-Rahn-Sportanlage an der Raumerstraße ist um 15 Uhr.

Aufstellung: Kastor, Krämer, Bonkowski, Hopp, Patelschick, Engelberg, A. Borutta (65. Nagel), Bußmann, Schwering, Kececi (75. Becker), Yerek (62. van Baal).

Tore: 1:0 Yerek (8.), 2:0 Bußmann (16.), 3:0 Yerek (51., FE), 4:0 Schwering (59.), 5:0 Kececi (74.).