Testspiel-Niederlage – Tönnies hat den Fokus beim 1:4 in Wuppertal nicht auf dem Ergebnis

Die Spielvereinigung Schonnebeck hat ihr erstes Testspiel verloren. Mit 1:4 (1:3) unterlagen die Schützlinge von Dirk Tönnies beim Regionalligisten Wuppertaler SV.

Marc Enger brachte die Gäste aus Essen früh in Führung (5.). Nach einem Freistoß von Damian Bartsch köpfte Kai von der Gathen den Ball von der gegenüberliegenden Seite über WSV-Schlussmann Sebastian Wickl. Enger setzte sich auf der Torlinie gegen zwei Abwehrspieler durch und verpasste dem Spielgerät die nötige Wucht – 1:0!

Danach ließen die Schonnebecker vor allem WSV-Neuzugang Raphael Steinmetz gewähren. Der ehemalige Oberhausener nutzte zwei Schussmöglichkeiten in der 33. und 38. Minute, um den Spielstand zu Gunsten der Hausherren zu drehen. Kurz vor der Pausenpfiff markierte Kevin Hagemann den 3:1-Pausenstand. Erst zwei Minuten vor Schluss erzielte der eingewechselte Gaetano Manno das 4:1 (88.). Nach einem Foul im Schonnebecker Strafraum ließ sich der Routinier nicht bitten und ließ Marcel Grote keine Abwehrchance.

Nach nur vier Trainingseinheiten hatte der Cheftrainer seinen Fokus ohnehin nicht auf das Ergebnis gerichtet: „Wuppertal ist schon etwas weiter. Natürlich sehen wir, woran wir noch arbeiten müssen, aber das war schon sehr ordentlich, zumal Wuppertal einige Tage Vorsprung hat. Wir haben uns vorgenommen, vermehrt ordentlich gegen den Ball zu arbeiten. Nach dem Führungstreffer haben wir etwas nachgelassen. Das wird dann natürlich sofort bestraft. Aber wir sind erst am Anfang und haben noch ausreichend Zeit.“

Aufstellung Schonnebeck: Grote – Patelschick (72. Möller), von der Gathen, Zander, Ketsatis – Bartsch (68. Unger), Barrera (79. Turgut) – Müller, Barra (62. Ünal), Yerek (46. Busch) – Enger (72. Matondo).

Tore: 0:1 Enger (5.), 1:1 Steinmetz (33.), 2:1 Steinmetz (38.), 3:1 Hagemann (43.), 4:1 Manno (88., Foulelfmeter).