0:3 beim ETB – Erst zwei Abseitstreffer bringen U19 ins Hintertreffen

Unsere A-Junioren haben das Topspiel beim ETB Schwarz-Weiß Essen mit 0:3 verloren.

Der Spitzenreiter empfängt den Tabellendritten. Das ganze bei strahlendem Sonnenschein. Die Voraussetzungen für das Spitzenspiel am Krausen Bäumchen waren also optimal. Anfang entwickelte sich ein turbulentes Spiel mit vielen Ballverlusten auf beiden Seiten – bis Mitte der ersten Halbzeit verbrachten beide Torhüter einen eher ruhigen Sonntagmittag.

Die Gäste aus Schonnebeck konnten dabei gegen den Tabellenführer gut mithalten und hatten auch die erste richtige Chance. Nach einer schönen Kombination lief Mert Akyüz alleine auf den ETB-Torwart zu, verstolperte allerdings den Ball und vergab so die riesen Chance auf die Schonnebecker Führung.

Kurz vor der Pause klingelte es dann doch. Allerdings im Kasten der Jungschwalben. Vorausgegangen war aber eine klare Abseitsstellung – das Tor hätte also nicht zählen dürfen. Doch die Pfeife des Unparteiischen blieb stumm.

Nach dem Wechsel hatten die Gäste aus Schonnebeck mehr vom Spiel und hatten zahlreiche Chancen, bei denen allerdings nichts zählbares heraussprang. ETB hatte nur wenige Chancen, von denen sie allerdings eine nutzten – sehr zum Ärger des Trainerduos Ter Haar/Rosenberg. Denn der Torschütze stand erneut klar im Abseits. Nach einer Ecke konnte Schwarz-Weiß Essen dann den Sack zu machen: nach einer Ecke erzielten sie den 3:0-Endstand. Aufgrund der Effektivität der Gastgeber sah Co-Trainer Philipp Rosenberg „einen verdienten Sieger ETB“.