Schwalben nehmen Abschied von Ferdi Sandach

Die Spielvereinigung Schonnebeck nimmt Abschied von Ferdi Sandach. Mit Ferdi geht ein weiteres Original des Essener Nordens. Über viele Jahre kümmerte er sich als Platzwart um unsere Sportanlage Schetters Busch.

Ob damals noch den Ascheplatz, samt Laufbahn, oder das „neue“ Kunstrasenschmuckkästchen. Ferdi hielt die Anlage immer in Schuss. Er war der Erste, der die Anlage betreten hat und der Letzte der sie verlassen hat. Er war 24 Stunden, 7 Tage die Woche für die Spielvereinigung und seinen Schetters Busch da. Wenn man bei ihm nach krankheitsbedingten Fehltagen sucht, sucht man vergeblich. Ferdi war immer da. Doch nicht nur seine akribische Haltung bleibt in Erinnerung. Ferdi war vorallem ein Mensch, der immer ein offenes Ohr für seine Mitmenschen hatte und mit seiner humorvollen Art auch bei gegnerischen Vereinen und neutralen Besuchern Eindruck hinterlassen hat.

Ferdi Sandach verstarb am vergangenen Mittwoch, dem 19. August 2020, nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 70 Jahren.

Die Trauerfeier, sowie die Beisetzung, finden am Donnerstag, dem 3. September 2020, um 10 Uhr auf dem Friedhof am Hallo statt.

Unsere Gedanken sind in diesen Tagen bei seiner Frau und seinen Söhnen.

Die Spielvereinigung Schonnebeck wird Ferdi Sandach ein ehrendes Andenken bewahren.

Mach’s gut Ferdi! Du warst ein ganz Großer!