Oberliga: Schwalben holen drei Punkte beim Cronenberger SC

Mit einem 1:0-Sieg kehrte die Spielvereinigung Schonnebeck vom Auswärtsspiel beim Cronenberger SC heim. Den Treffer des Tages erzielte Marius Müller per Foulelfmeter in der 65. Minute. Die Schwalben zeigten während der gesamten Spielzeit eine konzentrierte Leistung, konnten sich aber in der Halbzeit bei Schlussmann Philipp Sprenger bedanken, dass er kurz vor der Pause mit einer starken Parade, nach einem Schuss von Tuncay Altuntas, die Null hielt.

Nach der Pause ergaben sich dann auch hochkarätige Chancen für die Schonnebecker. Zunächst scheiterte Marius Müller am Wuppertaler Torhüter Damir Ivosevic. Kurze Zeit später nutzte Marc Enger eine Unachtsamkeit der CSC-Abwehr und lief allein auf Ivosevic zu. Verteidiger Juil Kim konnte ihn im Strafraum nur noch mit einem Foul bremsen und der Unparteiische Marvin Szlapa zeigte nach kurzer Rücksprache mit seinem Assistenten auf den Punkt. Müller trat an und erzielte die verdiente Führung.

In der Folge wurde das Spiel der Tönnies-Elf noch sicherer und am Ende können drei Zähler gegen einen unangenehm zu spielenden Gegner verbucht werden.

Nach Abschluss der Hinrundentabelle belegt die Spielvereinigung mit 32 Punkten den dritten Tabellenplatz hinter dem SV Straelen und dem 1. FC Monheim. Die Nachbarn vom ETB Schwarz-Weiß und dem FC Kray rangieren im Mittelfeld auf den Plätzen 8 und 9.

Das Fußballjahr 2019 ist damit für die Spielvereinigung allerdings noch nicht beendet. Bereits am kommenden Sonntag, 8.12.2019, gastiert die Mannschaft von Trainer Dirk Tönnies beim TSV Meerbusch. Anstoß ist um 14.15 Uhr.
Das nächste und letzte Heimspiel des Jahres steigt dann am Samstag, 14.12.2019, am Schetters Busch, gegen die TuRU Düsseldorf. Diese Partie wird um 16.00 Uhr angepfiffen.