Oberliga: Zweite Saisonniederlage gegen Velbert. Volle Konzentration auf RWE

Am vergangenen Sonntag musste die Spielvereinigung Schonnebeck Zuhause ihre zweite Saisonniederlage einstecken. Gegen den Niederrheinpokal-Viertelfinalisten SSVg Velbert verlor die Mannschaft von Dirk Tönnies mit 1:4 (0:0).

Damit ist die „Generalprobe“ für das große Spiel im RevierSport-Niederrheinpokal gegen Rot-Weiss Essen am heutigen Mittwoch um 19.30 Uhr misslungen. Trotz eines guten Starts in die Partie und einem Lattenkracher von Marc Enger (19.) konnten die Schwalben nicht den nächsten Sieg einfahren. 

Lange stand es vor 276 Zuschauern am Schetters Busch 0:0 ehe Georgios Ketsatis eine Viertelstunde vor Spielende den viel umjubelten Führungstreffer für die SpVg erzielen konnte (75.). Dies war der Lohn einer insgesamt sehr dominanten aber weniger zielstrebigen Leistung der Schwalben. 

Anschließend fiel die Mannschaft von Dirk Tönnies aber unerklärlicherweise etwas auseinander und ließ sich im eigenen Stadion gleich mehrmals auskontern. Erst besorgten Maximilian Wagener (79.) und Peter Schmetz (82.) binnen drei Minuten den Ausgleich beziehungsweise Rückstand, ehe erneut Wagener (88.) und Hasan Ülker (90.) zwei Konter zur etwas hoch ausgefallenen Niederlage aus Sicht der Schwalben vollendeten. 

„Wir hatten gefühlt 80 Prozent Ballbesitz und sind 90 Minuten gegen die Velberter Wand angelaufen. Ich kann meinen Jungs keinen Vorwurf machen. Das Ergebnis ist aber katastrophal. Wir hoffen nun, dass wir gegen RWE etwas mehr Matchglück haben“, beurteilte Dirk Tönnies die äußerst ärgerliche Niederlage, die seine Jungs aber heute gegen Rot-Weiss mehr als nur wett machen kann. 


SpVg Schonnebeck: Philipp Sprenger, Kai Nakowitsch, Georgios Ketsatis, Adrian Schneider, Emre Kilav (76. Timo Patelschick), Tarkan Yerek, Simon Skuppin, Mohamed Cisse, Markus Heppke (84. Thomas Denker), Marc Enger, Marius Müller – Trainer: Dirk Tönnies

 

SSVg Velbert: Keisuke Ishibashi, Sebastian Spinrath, Massimo Mondello, Peter Schmetz, Noah Abdel Hamid, Max Machtemes, Manuel Schiebener, Samuel Atiye, Maximilian Wagener, Hasan Ülker, Shunya Hashimoto – Trainer: Marcus John

Schiedsrichter: Guido Tenhofen (Bocholt)  

Zuschauer: 276

Tore: 1:0 Georgios Ketsatis (77.), 1:1 Maximilian Wagener (79.), 1:2 Peter Schmetz (83.), 1:3 Maximilian Wagener (88.), 1:4 Hasan Ülker (90.)