Oberliga: Schwalben unterliegen dem Spitzenreiter

Die Spielvereinigung Schonnebeck unterlag am Gründonnerstag dem Tabellenführer VfB Homberg mit 2:4 (0:2). Diese Pleite markiert die dritte Niederlage in Folge für die Schwalben.

Nach den zwei Niederlagen gegen die Aufsteiger SC Velbert und Union Nettetal erwartete die Mannschaft von Dirk Tönnies eine nicht minder schwere Aufgabe beim souveränen Tabellenführer VfB Homberg.

Die Duisburger, die eine überdurchschnittlich gute Saison abliefern, zeigten sich von Beginn an entschlossen. Die SpVg hielt Anfangs noch gut dagegen, doch Hombergs Torjäger Danny Rankl brachte die Hausherren nach zwanzig Minuten in Führung.

Die Tönnies-Elf war also im dritten Spiel in Folge in Rückstand geraten. Nach gut einer Viertelstunde stand Metin Kücükarslan nach einer Ecke bereit und erhöhte auf 2:0 aus Sicht der Gastgeber (33.). Damit ging es dann auch in die Kabine.

Nach der Pause legte der Spitzenreiter nach. Ferdi Acar, der das 2:0 noch per Ecke vorbereitete, traf diesmal selbst zum 3:0 (52.). Die Schwalben ließen sich jedoch nicht abschießen. Luka Bosnjak erzielte den Ehrentreffer (64.).

In der Schlussphase hatten beide Teams noch genug Luft, um das Ergebnis nochmal höher zu gestalten. Zuerst traf Dennis Wibbe für Homberg (82.), dann Marius Müller für die Spielvereinigung (85.). Wie im Hinspiel konnten sich die 300 Zuschauer also über sechs Tore freuen. Leider waren diese erneut zu Ungunsten der SpVg verteilt.

So spielte die Spielvereinigung:

Beitragsfoto: Michael Ketzer