Oberliga: Schwalben nehmen einen Punkt aus Bocholt mit

Am Sonntag traf die Spielvereinigung Schonnebeck in der Stölting-Arena auf den 1. FC Bocholt. Bei sonnigem Wetter holten die Schwalben nach einer guten zweiten Halbzeit mit einem 1:1-Unentschieden einen Punkt gegen den Tabellendritten.

Nach dem überzeugenden 2:0-Heimsieg über TuRu Düsseldorf wollte die Spielvereinigung ihren kleinen Lauf gegen den 1. FC Bocholt fortsetzen. Dass das jedoch kein Selbstläufer gegen die als Tabellenzweiter in die Partie gegangenen Bocholter werden würde, war klar. Die Hausherren gingen nach gut einer halben Stunde durch Alexandros Armen in Führung (33.).

Das Team von Dirk Tönnies versteckte sich jedoch nicht und fand besser in die Partie. Vor allem in der zweiten Hälfte war eine deutliche Leistungssteigerung zu erkennen. Deshalb war der 1:1-Ausgleich durch Timo Patelschick (59.), der auch das Endergebnis bedeutete, durchaus verdient.

Trainer Dirk Tönnies war mit dem Ausgang der Begegnung sehr zufrieden: „Wir haben ein gutes Spiel gezeigt und eindeutig verdient einen Punkt mitgenommen. Schade nur, dass uns in einer Situation ein klares Tor nicht anerkannt wurde, als der Ball hinter der Linie war. Das haben mir einige Bocholter Spieler bestätigt. Trotzdem: Wir sind zufrieden“, sagte Tönnies.

So spielte die Spielvereinigung in Bocholt:

Beitragsbild: Stefan Schniedertöns