Oberliga: Schwalben bleiben am Schetters Busch unbesiegt

Am Sonntag gewann die Spielvereinigung Schonnebeck ihr Heimspiel gegen Union Nettetal mit 3:1. Durch den Sieg bleibt die Mannschaft von Dirk Tönnies am heimischen Schetters Busch weiterhin unbesiegt und konnte sich von der ersten Saisonniederlage erholen.

Mit dem 1:2 im Auswärtsspiel letzten Sonntag gegen den 1. FC Kleve hatte bei der Spielvereinigung niemand so richtig gerechnet. Umso erfreulicher war, dass sich die Schwalben im Heimspiel gegen Union Nettetal, die sich zuletzt gut in Form präsentierten, wieder strafften und eine verbesserte Leistung zeigten.

Bis zum Führungstreffer nach einer Viertelstunde durch Emre Kilav hielt Union jedoch achtbar mit und hatte die ein oder andere gute Gelegenheit auf der Habenseite. Die Schwalben kamen nicht gut in die Partie. Nach zwei Minuten hätte es nach einer Großchance der Gäste sogar 0:1 stehen können.

Nach etwas mehr als 20 Minuten fing sich die Tönnies-Truppe jedoch langsam. Verdientermaßen fiel durch eine tolle Standardsituation das 2:0 durch Luka Bosnjak, der den Ball nach der Hereingabe von Markus Heppke und der anschließenden Ablage von Georgios Ketsatis nur noch einschieben musste (31.). Kurz vor der Pause kamen die Nettetaler nochmal auf, konnten vor der Pause jedoch nicht verkürzen.

Nach der Unterbrechung konnten die Gäste jedoch durch einen äußerst strittigen Foulelfmeter zurückschlagen. Dimitrios Touratzidis übernahm die Verantwortung und verkürzte (62.). Nur zwei Minuten später antworteten die Schwalben jedoch passend. Weil sich Nettetal bei einem Freistoß von Heppke nicht optimal anstellte, bekam Simon Skuppin die Chance und nutzte sie, um den 3:1-Endstand zu besorgen.

„Es war sicherlich ein verdienter Sieg aber ich denke, dass es schon noch viel Verbesserungspotenzial gibt, gerade in der Chancenverwertung und der Wachheit zu Beginn. Wichtig war, dass wir uns nach der ersten Niederlage schnell erholen konnten“, sagte Trainer Dirk Tönnies.