Oberliga: Nichts zu holen beim SC Velbert

Am Sonntag geriet die Mannschaft von Dirk Tönnies beim SC Velbert böse unter die Räder. Mit 0:4 (0:1) wurden die Schwalben nach Hause geschickt.

Die Spielvereinigung reiste ersatzgeschwächt nach Velbert. Die gesamte Bank bestand im Duell gegen den Aufsteiger aus A-Jugend-Spielern. Trotzdem konnte sich das Startaufgebot sehen lassen: Luka Bosnjak kehrte nach seiner Verletzung in die Startelf zurück. Auch Marc Enger konnte nach  Beschwerden in der Vorwoche wieder auflaufen.

Zu Beginn der Partie zeichnete sich die hohe Niedrlage nicht zwingend ab. Nach etwas mehr als einer halben Stunde klingelte es dann jedoch das erste Mal im Kasten von Stefan Jaschin: Robin Hilger, Top-Torjäger des SC mit 10 Treffern, erzielte die Führung für die Gastgeber. Damit ging es dann erstmal in die Pause.

Doch es dauerte nur zehn Minuten, bis Lars Hilger nach Wiederanpfiff auf 2:0 erhöhte. Ab da ging es für die SpVg dahin. Pier Schulz machte die Niederlage mit einem Doppelpack binnen zehn Minuten noch härter (61. und 70.). Durch die Pleite beim SCV ist die Serie von vier ungeschlagenen Spielen am Stück gerissen.

So spielte die Spielvereinigung: