Oberliga: Bosnjak rettet einen Punkt gegen Monheim

Am vergangenen Sonntag trennten sich die Spielvereinigung Schonnebeck und der 1. FC Monheim am Schetters Busch mit 2:2. Schon zum dritten Mal in dieser Saison steht nach 90 Minuten dieses Ergebnis.

Und wie bereits gegen Meerbusch und Kray begann die Partie verheißungsvoll. Mohamed Cisse brachte die Schwalben früh mit 1:0 in Führung (9.). Diese hielt jedoch nicht lange, denn die Monheimer glichen durch Denis Ordelheide im direkten Gegenzug zum 1:1 aus (10.).

Und es kam noch dicker vor dem Pausenpfiff. Benjamin Schütz sprang nach einer Flanke am höchsten und köpfte zum 2:1 ein (26.). Die Führung nahmen die Gäste auch mit in die Kabine.

Nach der Pause begann die Mannschaft von Dirk Tönnies druckvoll. Es musste schließlich auch etwas passieren, um die erste Saisonniederlage abzuwenden. Lange waren die Vorstöße der Schwalben aber zu kompliziert und scheiterten.

Es dauerte bis fünf Minuten vor Ende des Spiels bis ein Angriff vernünftig abgeschlossen werden konnte. Nach einer ansehnlichen Kombination war dann Luka Bosnjak der Endadressat und verwandelte zum Ausgleich (85.), der den Endstand bedeutete.

„Ich denke, wie haben eine gute Partie gezeigt. Die Jungs haben bis zum Ende alles gegeben und sich das Unentschieden verdient. Letztlich müssen wir mit dem Ergebnis leben, hätten letztlich aber drei Punkte sicher verdient gehabt“, sagte Dirk Tönnies.