Marcel Grote kommt zurück!

Marcel Grote kehrt zum Schetters Busch zurück. Der 37-jährige ist dem Grün-Weißen Publikum noch bestens als Torwart bekannt. Von 2017 an trug er drei Jahre lang das Trikot mit der Schwalbe auf der Brust, ehe er im Sommer 2020 seine Torwarthandschuhe an den berühmten Nagel hing. Zukünftig wird „Cello“ die neu geschaffene Position des Teammanagers bekleiden, bei der er sich vornehmlich um organisatorische Dinge rundum die erste Mannschaft kümmern wird und somit unseren sportlichen Leiter Christian Leben in einigen Bereichen entlastet.

„Ich bin froh, dass wir Cello von einer Rückkehr zur Spielvereinigung in einer anderen Funktion abseits des Platzes überzeugen konnten. Wir beiden hatten bereits zu Zeiten seiner aktiven Laufbahn ein großes Vertrauensverhältnis, daher bin ich mir sicher, dass unsere Zusammenarbeit sehr gut funktionieren wird“, freut sich Christian Leben über die Unterstützung des neuen Teammanagers ab dem 01.07.2021.

„Ich freue mich riesig auf den neuen Abschnitt in meinem Fußballer-Leben. Dass die Spielvereinigung Schonnebeck mich gerne wieder mit an Bord haben will, ehrt mich sehr. Ich hätte mir für meine letzten aktiven Jahre keinen besseren Verein vorstellen können. Die Arbeit des Vorstandes, von Christian Leben und nicht zuletzt des Trainerteams mit vergleichsweise überschaubarem Budget kann man einfach nicht zu hoch ansehen!

Den Kontakt zu Teilen der Mannschaft habe ich nie verloren, so dass es keine Eingewöhnungsphase benötigt. Als Teammanager möchte ich mich als Bindeglied zwischen Mannschaft, Trainer und dem sportlichen Leiter einbringen. Organisatorische Themen rund um die erste Mannschaft übernehme ich auch – da hatte ich aber bei fast allen meiner Stationen als Aktiver immer ein gutes Händchen für!

Ich bin davon überzeugt, dass wir durch die vertrauensvolle Arbeit mit Christian, Dirk und Nils und nicht zuletzt dem neuen, hochmodernen Kabinentrakt den nächsten Schritt machen werden. Wir bleiben das sympathische und familiäre gallische Dorf, das Bock drauf hat, sich gegen die finanzstarken Vereine zu wehren – notfalls mit dem Essener Zaubertrank aus dem „Schwalbennest“, sagt Marcel Grote.