Jugend: Erfolgreiche Jugendarbeit bei der Spielvereinigung Schonnebeck

Die Saison geht nicht nur bei den Senioren in die entscheidende Phase. Auch im Juniorenbereich stehen die Wochen der Wahrheit an. Für die Jugendteams der Spielvereinigung sind die Aussichten in diesem Jahr mehr als positiv.

In fast allen Jugenden spielen die Schwalben-Teams oben mit. „Die Jugendabteilung präsentiert sich in diesem Jahr durch die Bank weg positiv. Wir holen das Optimum aus unseren Möglichkeiten heraus“, lobt Jugendkoordinator Marcel Schulitz die Leistungen in dieser Saison. Viele Veränderungen vor der aktuellen Spielzeit griffen glücklicherweise sofort: „Wir haben viele Gespräche geführt und neue Personen im Jugendbereich installiert. In der U19, U16 und U15 beschäftigen wir momentan drei A-Lizenztrainer“, sagt Schulitz. Hinzu kommt sein Vater und Ex-Profi Dieter Schulitz, der ebenfalls eine A-Lizenz besitzt und für das Konzepttraining der U13 bis U9 zuständig ist.

Besonders lobt Schulitz die Arbeit von U19-Trainer Gerd Gotsche: „Gerd ist ein absoluter Gewinn für die Spielvereinigung. Er hat zunächst die B-Junioren aus der unteren Tabellenregion auf Platz fünf geführt. Jetzt ist er Trainer unserer U19 und hat beste Chancen auf die Qualifikationsrunde für die Niederrheinliga“, sagt Schulitz zufrieden. Mit direkten Duellen gegen die SF Niederwenigern, den FC Kray und die SG Schönebeck hat die A-Jugend ihren Erfolg selbst in der Hand.

Die Schonnebecker Jugendarbeit steht jedoch nicht nur für sportlichen Erfolg. Auch individuelle Entwicklung wird großgeschrieben. Zeugnis dafür sind die Spieler, die den Sprung in die Bezirksliga und Oberliga geschafft haben. „In den letzten vier Jahren haben sechs Talente den Sprung in den Oberliga-Kader geschafft. In die Bezirksliga schafften es sogar ganze 13 Spieler aus unseren Jugendteams“, gibt Schulitz Einblick in die erfreulichen Zahlen. Beim letzten Spiel in der Oberliga gegen Hiesfeld (0:2) standen drei A-Jugend-Spieler im Senioren-Kader: Simon Ogrzall und Denzel Oteng Adjei sind schon fester Bestandteil bei Trainer Dirk Tönnies. Torwart Atilla Yilmaz war erstmals dabei. „Die Durchlässigkeit in den Seniorenbereich ist bei uns sehr hoch“, sagt Schulitz zur Ausbildung bei der SpVg.

Trotz der aktuell sehr gut funktionierenden Jugendarbeit sucht die Spielvereinigung immer Verstärkung in allen Jahrgängen: „Wir gucken uns jeden Spieler an, der bei uns anfangen möchte und freuen uns über jedes Interesse“, sagt Schulitz.

Bei Interesse an einem Probetraining oder zur generellen Kontaktaufnahme im Bereich U19-U14 kontaktieren Sie gerne direkt Jugendkoordinator Marcel Schulitz per Mail unter: nachwuchs@sv-schonnebeck.com