Bocholt kommt: Tönnies-Team will sich auch vor heimischem Publikum rehabilitieren

Der 7. Spieltag der Oberliga Niederrhein steht auf dem Programm. Und er führt den 1. FC Bocholt an den Schetters Busch. Am Sonntag, 16. September, rollt der Ball ab 15 Uhr.

Nachdem die Truppe von Cheftrainer Dirk Tönnies am vergangenen Sonntag mit drei Punkten aus Düsseldorf zurückkehrte, möchte sie sich nach der bitten 3:5-Niederlage nun auch vor heimischem Publikum rehabilitieren. Doch das wird keine einfache Aufgabe, denn der FCB vom Niederrhein kommt mit viel Selbstvertrauen nach Essen-Schonnebeck. Aus den bisherigen sechs Spielen gelangen den Schwarz-Weißen fünf Siege. Die einzige Niederlage brachte dem Team von Manuel Jara die SSVg Velbert bei (0:2). Damit liegt der 1. FC Bocholt drei Zähler vor der Spielvereinigung auf Platz 3. Allerdings waren mit dem SC West, dem FSV Duisburg, Kleve und Monheim auch noch nicht die ganz großen Schwergewichte der Liga der Maßstab. Lediglich der im oberen Tabellendrittel angesiedelte Aufsteiger TSV Meerbusch wurde mit 3:1 besiegt.

Dennoch: eine Serie ist eine Serie. Und die gilt es am Sonntag zu egalisieren. Mit einem Sieg am Schetters Busch gegen Bocholt können die Schwalben mit den Gästen zumindest punktgleich ziehen und den Anschluss an die obere Tabellenregion halten. Damit das Vorhaben gelingt, benötigt die Schwalben-Elf wieder zahlreiche Unterstützung.

Auch die weiteren Seniorenteams sind am Sonntag wieder im Einsatz: Um 10.30 Uhr spielt die „Dritte“ in der Kreisliga C im Heimspiel gegen Teutonia Überruhr, ebenfalls „Dritte“.

In der Bezirksliga spielt unsere „Zweite“ um 15.30 Uhr SV Union Velbert. Diese Partie findet auf dem Sportplatz Waldschlößchen (Waldschlößchen 39, 42553 Velbert) statt.

Und in der Landesliga der Frauen sind unsere Damen zu Gast bei der DJK TuSA 06 Düsseldorf. Gespielt wird ab 15 Uhr in der Fleher Straße 224B in 40223 Düsseldorf.