Punkteteilung im Topspiel – Riesenlob an die Fans nach 1:1 in Straelen

Das Oberliga-Topspiel – es fand keinen Sieger! Vor 800 Zuschauern trennte sich die Spielvereinigung Schonnebeck im Stadion an der Römerstraße vom Tabellenführer SV Straelen mit 1:1 (1:1) und bleibt damit zwei Punkte hinter dem Ligaprimus in Lauerstellung.

Der Aufsteiger von der niederländischen Grenze war es auch, der sich durch die Flucht nach vorne Luft verschaffen wollte. Die ersten Chancen gehörten den Gastgebern. Und so war es auch kein Wunder, als dann das 1:0 fiel. René Jansen ließ Marcel Grote keine Abwehrmöglichkeit, als er völlig frei zum Abschluss kam. Doch noch vor der Pause berappelten sich die Gäste aus Essen, die von rund 350 lautstarken Fans begleitet wurden und kamen durch Thomas Denker mit dem Pausenpfiff zum 1:1-Ausgleich.

Die zweite Hälfte war nicht nur wegen des offenen Spielstandes spannend. Auch wenn die stimmungsgewaltigen Schonnebecker Fans keinen Treffer mehr bejubeln durften, zeigten sie sich auch in Durchgang zwei von ihrer besten Seite und gaben der Mannschaft immer wieder wichtige Impulse von der Tribüne aus. Das lobte auch Mittelfeldspieler Kevin Barra, der in der 74. Minute die dickste Chance in Halbzeit zwei hatte, allerdings am starken Schlussmann der Gastgeber, Keisuke Ishibashi, scheiterte: „Unsere Fans sind unglaublich und zeichnen den überragenden Stadtteil Schonnebeck einfach aus. Mit einem Bus und zahlreichen Privat-PKW sind sie über 90 Kilometer hierher gereist, um uns zu unterstützen. Hut ab!“

Nach den packenden 90 Minuten waren irgendwie alle zufrieden, obwohl es keinen Sieger gab: „Der Gegner war nicht von Pappe“, brachte es Cheftrainer Dirk Tönnies auf den Punkt und schob nach: „Beide Teams haben jetzt ein nahezu identisches Restprogramm vor der Brust. Wenn wir weiterhin so toll unterstützt werden wie hier, bin ich guter Dinge, dass wir nicht viele Federn lassen. Der Support war außergewöhnlich. Da muss man sich wirklich bei jedem Mitgereisten persönlich bedanken. Weltklasse!“

Auch Marcus John, der die Straelener erst vor wenigen Wochen übernommen hatte, war begeistert: „Das war ein echtes Spitzenspiel. Wann spielen wir schon einmal vor 800 Leuten?“

Die Oberliga Niederrhein bleibt spannend. Der Kampf um Platz eins geht bereits am Samstag, 5. Mai, weiter. Da gastiert der VfB Speldorf ab 16 Uhr am Schetters Busch. Auch da wäre eine ähnliche Kulisse mehr als wünschenswert. Zuvor ist unsere Sportanlage das Olympiastadion der Essener Freizeitfußballer. Ab 13 Uhr steigt das Finale der Freizeit-Kicker zwischen den SCR Rangers und der SG Heisingen 1887. Wir freuen uns gemeinsam auf eine tolle Kulisse für beide Spiele und eine große Sause am Schetters Busch.

SV Straelen: Ishibashi – Kim, Vierlinden, Lenders, Stevens – Weggen, Simoes Ribeiro – Jansen, Abdelkarim (87. Pütz), Istrefi (73. Uca) – Jafari.

SpVg Schonnebeck: Grote – Patelschick, Engelberg, Ketsatis, Abrosimov – Bartsch, Denker – Enz (28. Barra), Yerek (82. Busch), Müller – Enger.

Schiedsrichter: Markus Wollenweber.

Tore: 1:0 Jansen (13.), 1:1 Denker (45.).

Zuschauer: 800.