Damen – Niederlage gegen den Tabellenführer

SpVg Schonnebeck Damen – Fortuna Wuppertal 0:3

Gegen den Tabellenführer ließen die Schwalben-Damen Kampf und Leidenschaft vermissen.

Die Spitzenreiterinnen aus der Landesliga waren zu Gast am Schetters Busch. Zwar mussten die Grün-Weißen auf die etatmäßige Torhüterin verzichten, konnten aber ansonsten aus dem Vollen schöpfen. Nach zuletzt zwei Siegen in Pokal und Meisterschaft war die Motivation zunächst auch groß, diese Miniserie nicht abreißen zu lassen.

Aufgrund der schnellen Offensivabteilung in der Mannschaft aus dem Bergischen wurden einige, kleine Veränderungen in der Aufstellung der Schwalben vorgenommen, was sich auch zunächst als ein guter Schachtzug erwies. Die Abwehr stand in der ersten Halbzeit gut, lediglich die Offensivabteilung ließ Kampf und Leidenschaft vermissen. Dennoch war das Spiel weitestgehend ausgeglichen.

Kurz vor der Halbzeit gingen die Fortunen nach einem Eckball, welcher nicht rechtzeitig geklärt werden konnte dann doch aus Schonnebecker Sicht denkbar ungünstig in Führung.

Obwohl bis dahin auf Augenhöhe mit dem Ligaprimus, merkte man den Schonnebeckerinnen die Enttäuschung des Rückstandes an. Und ein aufbäumen vor dem Halbzeitpfiff fand nicht mehr statt.

Leider ging es auch so in die zweite Hälfte. Viel zu oft haderte man mit sich selbst und fand nicht mehr in die Spur der Vorwochen.

Und so kam es folgerichtig am Ende zu einer deutlichen – vielleicht etwas zu hohen – aber verdienten Niederlage von 0:3.

Trainerin Jessica Ewers: „Wir wären mit der richtigen Einstellung heute durchaus in der Lage gewesen, gegen den Spitzenreiter mindestens einen Punkt einzufahren.“

Künftig wird Cordi Hicking das Team verstärken. Die ehemalige Jugendspielerin der SGS Essen, ist für Ewers eine absolute Bereicherung. „Wir haben schon vor einiger Zeit Kontakt aufgenommen. Sie ist seit langem eine Wunschspielerin von mir.“, freut sich die Trainerin über den Neuzugang.