#SCKSVS 0:1 – Spielvereinigung knackt auch die 70-Punkte-Marke

Die Spielvereinigung Schonnebeck hat das letzte Saisonspiel beim SC Kapellen-Erft mit 1:0 (0:0) gewonnen. Damit haben die Schwalbenträger auch die 70-Punkte-Marke überschritten und liegen nun nach dem 34. Spieltag bei sensationellen 72 Zählern.

Beide Teams haben auf dem Aufstellungsbogen für Furore gesorgt. So kam auf Schonnebecker Seite Urgestein Stephan Jasberg nach langer Zeit wieder von Beginn an zu seinem letzten Einsatz im SVS-Dress und wurde gleich vom ebenfalls scheidenden Kapitän Matthias Bloch mit der Spielführerbinde bedacht. Auch Marcel Dietz hütete anstelle von Stammtorhüter André Bley ein letztes Mal das Schonnebecker Tor. Lediglich Sebastian Hoffmann und Jonas Schneider mussten bis Mitte der zweiten Halbzeit warten, ehe sie ihre letzten Zweikämpfe in Diensten der Spielvereinigung führen konnten. Und zusammengefasst lässt sich sagen: Alle haben ihre Sache noch einmal sehr ordentlich gemeistert.

Mehr Geschenke wollte Trainer Dirk Tönnies dann aber nicht mehr verteilen, denn auch für die Spielvereinigung hat sich zum Abschluss der Saison nochmal ein greifbares Ziel gesetzt: Das Team hat sich zur Aufgabe gemacht, die magische 70-Punkte-Marke zu knacken. Doch zunächst sah lange alles danach aus, dass es mit Punkt Nummer 70 und einem torlosen Remis getan sein könnte. Sichtlich geschlaucht von einer aufreibenden Spielzeit und den hochsommerlichen Temperaturen und der schwülen Luft nach einem Start in den Tag mit Regenschauern und Gewitter schleppten sich die Akteure vom Anpfiff zur ersten Trinkpause bis hin zur Halbzeit. Bis dahin hätte es allerdings schon 1:0 stehen müssen. Die Betonung liegt auf „müssen“, denn den Ball, den Marc Enger quasi auf dem Silbertablett serviert bekam (Das Tor war leer, da Kapellens Trainer Oliver Seibert, der das Tor hütete, weil „bis zur B-Jugend kein Torwart aufzutreiben war“), jagte er aus etwa fünf Metern über den Querbalken (33.).

Besser machte es der Angreifer in der 86. Minute. Da hämmerte Enger den Ball mit dem linken Fuß zum 1:0-Endstand in die untere rechte Torecke. Damit war der dreifache Punktgewinn eingetütet und die Jungs verabschieden sich mit dem 22. Saisonsieg in die Sommerpause.

Die Auszeit haben die Jungs sich redlich verdient. Weiter geht es schon in rund vier Wochen. Am Freitag, 30. Juni, bittet Tönnies zur ersten Einheit mit dem neuen Kader. Den Vorbereitungsplan werden wir in Kürze veröffentlichen. Jetzt ist erstmal durchatmen angesagt. Im Namen der Mannschaft sagen wir „Danke“ für die tolle Unterstützung in der historischen Saison 2016/17.

SC Kapellen-Erft: Seibert – Schiffer (63. Lüft), Balis, Dygacz, Wilschrey (35. Schröter), Ioannidis, Koch, Arai, Raddatz, Czempik, Harouz (46. Ingmann).

SpVg Schonnebeck: Dietz – Engelberg (76. Hoffmann), von der Gathen, Bloch, Busch – Barrera, Jasberg (68. Schneider) – Patelschick, Bartsch, Ünal (37. Ketsatis) – Enger.

Schiedsrichter: Alexander Busse.

Tor: 0:1 Enger (86.).

Zuschauer: 113.