Torwart-Trio für 2017/18 ist komplett

Die Spielvereinigung Schonnebeck geht mit drei Torhütern in die Saison 2017/18. Neben André Bley werden Marcel Grote von der SSVg Heiligenhaus und Adrian Wolbeck aus der eigenen Nachwuchsabteilung zum Schonnebecker Oberligakader gehören.

An Grote waren Trainer Dirk Tönnies und unser Sportlicher Leiter Christian Leben schon länger interessiert. „Leider war es aus unterschiedlichsten Gründen nie zu realisieren“, erklärt Leben, der nun aber endlich verkünden kann: „Mit seiner Erfahrung und vor allem seiner ganzen Art und Weise wird er für uns nicht nur eine Bereicherung auf der Torwartposition sein, sondern für unser ganzes Team.“

Grote, der für die SSVg Velbert unter anderem auch in der Regionalliga aktiv war und für die Bergischen, sowie für den VfB Speldorf je ein DFB-Pokalspiel bestritten hat, freut sich, dass es nun endlich mit einem Wechsel nach Essen geklappt hat: „Schon im letzten Jahr habe ich mich intensiv mit einem Wechsel zur Spielvereinigung befasst. Ich wollte jedoch zunächst Spielpraxis sammeln und meinem Heimatverein SSVg Heiligenhaus, bei dem ich fast zehn Jahre meiner Jugend verbracht habe, mit meiner Erfahrung einen sicheren Rückhalt bieten. Als erneut die Anfrage über Christian Leben kam, ob ich mir einen Wechsel nach Schonnebeck vorstellen könnte, habe ich mich entschieden, noch einmal die sportliche Herausforderung anzunehmen. Nicht zuletzt, weil ich jahrelang vertrauensvoll und erstklassig mit Oliver Honée zusammengearbeitet habe. Er hat es immer geschafft, die letzten Prozente aus einem herauszuholen.“

Grote sieht das gesamte Projekt in Schonnebeck und freut sich auf die Zeit am Schetters Busch. Darum erhält auch sein neuer Kontrahent, beziehungsweise Partner ein großes Lob: „Mit André habe ich einen kompletten Oberliga-Torwart an meiner Seite. Ich möchte das Torwart-Team mit der Komponente ‚Erfahrung‘ ergänzen, mich im Training anbieten und den Jungs vermitteln, dass man sich jederzeit auf uns verlassen kann. Davon wird die gesamte Truppe sicherlich profitieren.“

Über den 18-jähirgen Wolbeck berichtet Leben: „Adrian trainiert seit einem Jahr unter Torwarttrainer Oliver Honeé mit und hat in dieser Zeit eine beachtliche Entwicklung genommen. Wenn er weiter so ehrgeizig an sich arbeitet, wird er den beiden etablierten Torhütern vor ihm ordentlich Konkurrenz machen. Spielpraxis wird er sicherlich in unserer Bezirksliga-Reserve regelmäßig sammeln können.“