0:4 in Meerbusch! Tönnies kündigt ein verändertes Kadergesicht an

Die Spielvereinigung Schonnebeck hat das letzte Spiel des Kalenderjahres 2018 verloren. Beim TSV Meerbusch kamen die Schwalben mit 0:4 (0:1) unter die Räder.

Bis auf den Treffer von Semir Purisevic in der 15. Minute zum 1:0 sahen die 120 anwesenden Zuschauer eine engagierte erste Halbzeit. Nicht nur die führenden Gastgeber wussten zu gefallen. Auch der arg gebeutelte Rumpfkader von Dirk Tönnies wehrte sich mit Mann und Maus erfolgreich gegen den frühzeitigen Knock Out.

Doch der folgte in Durchgang zwei binnen neun Minuten. Das 2:0 markierte Said Harouz (56.). Jamie Darren van De Loo (59.) und Ridvan Balci (65.) machten mit dem 3:0 und dem 4:0 den Deckel drauf.

„Wir machen einfach zu viele Fehler“, analysierte Trainer Dirk Tönnies und ist glücklich, dass nun erst einmal die Winterpause ansteht: „Wir dürfen jetzt nicht nur nach oben schauen. Im neuen Jahr müssen wir den Vorsprung nach unten ausbauen. Im neuen Jahr wird der Kader ein anderes Gesicht zeigen. Wir werden definitiv etwas verändern.“

Man darf also gespannt sein, wie die Schwalben in das Kalenderjahr 2019 starten. In jedem Fall erwartet der Cheftrainer eine andere Vorstellung als in der diesjährigen zweiten Jahreshälfte.

TSV Meerbusch: Lahn – Hoff, Rott (70. Roeber), Dowidat, Terada, Balci, van den Bergh, Fleßers (46. van de Loo), Harouz (74. Sadlowski), Purisevic, Schulz.

SpVg Schonnebeck: Bley – Langen (63. da Costa), Gutkowsi, Heppke, Engelberg – Barrera, Denker – Patelschick, Bartsch, Yerek (77. Seo) – Bosnjak.

Schiedsrichter: Laurin Titze.

Tore: 1:0 Purisevic (15.), 2:0 Harouz (56.), 3:0 van de Loo (59.), 4:0 Balci (65.).

Zuschauer: 120.